Johnson & Johnson sagt: Wirkt nicht gegen Covid - es gibt einen naheliegenden Grund

Odysseus, Mittwoch, 21.04.2021, 00:00 (vor 107 Tagen) @ Herzdame1832 Views

Dazu haben sie extra Stellung genommen auf ihrer Listerine-Website.
Allerdings beziehen sie sich auf alle Listerine-Mundspülungen allgemein.

https://www.listerine.ch/covid-19-update
Daraus:
Können Spülungen mit LISTERINE® das COVID-19 Virus bekämpfen?

Nein. LISTERINE® ist eine täglich verwendete Mundspülung, die nachweislich 97 % der Bakterien bekämpft, die die Ursache von Mundgeruch, Plaque und Zahnfleischentzündung sind. LISTERINE® Mundspülung wurde nicht auf das Coronavirus getestet und ist nicht für die Bekämpfung oder Behandlung von COVID-19 vorgesehen. Verbraucher sollten alle von der World Health Organization empfohlenen, vorbeugenden Maßnahmen, wie häufiges Händewaschen, Einhaltung von sozialer Distanz und das Vermeiden von Berührungen der Augen, der Nase und des Mundes einhalten.
Schön brav der WHO folgen [[trost]]

Die in Vitro nachgewiesene Covid-Zerstörungskraft in der Studie hat aber nur Listerine Cool Mint. Das heraus zu stellen, ist wohl nicht von Interesse. Da hat wohl die Vermarktung vom soeben zugelassenen Impfstoff von Johnson& Johnson Vorrang.[[zigarre]]

https://academic.oup.com/jid/article/222/8/1289/5878067
Aus der Studie vom JULY 2020:
Wir untersuchten die viruzide Aktivität von 8 im Handel erhältlichen Mundspülungen auf der Basis verschiedener Wirkstoffe (Tabelle 1) unter Verwendung eines quantitativen Suspensionstests mit 3 verschiedenen SARS-CoV-2-Isolaten, gemischt mit einer störenden Substanz, die eine Atmungssekretion nachahmt. Eine mittlere Kontrolle nach 30 Sekunden Expositionszeit reduzierte die Virusinfektiosität nicht, was bedeutet, dass die verwendete störende Substanz, die die Nasensekrete nachahmt, die Virusstabilität nicht veränderte. Im Gegensatz dazu waren die verschiedenen SARS-CoV-2-Stämme (Stämme 1–3) sehr anfällig für verschiedene orale Spülungen. Drei der 8 Formulierungen, einschließlich Produkt C, Produkt E und Produkt F, reduzierten die Virusinfektiosität signifikant auf bis zu 3 Größenordnungen auf Hintergrundwerte (1, Tabelle 1). Auch für die anderen Produkte, die unterschiedliche Wirkstoffe enthalten (Tabelle 1), konnten viruzide Aktivitäten mit logarithmischen Reduktionsfaktoren im Bereich zwischen 0,3 und 1,78 beobachtet werden (Abbildung 1, Tabelle 1). Im Fall von Produkt H, das auf Polyhexamethylenbiguanid basiert, war Stamm 1 nur mäßig reduziert, während die anderen 2 Stämme gegenüber dem LLOQ inaktiviert wurden, was durch Überwachung der zytotoxischen Wirkungen der Produkte in nicht infizierten Zellen bestimmt wurde (1). . Zusammenfassend liefern wir Hinweise darauf, dass SARS-CoV-2 durch im Handel erhältliche Mundspülungen innerhalb kurzer Expositionszeiten von 30 Sekunden effizient inaktiviert werden kann.

Die Top drei Spülungen sind:
- Dequonal
- Iso-Betadine mouthwash 1%
- Listerine Cool Mint

Blieb noch die Frage, warum man nicht schon längst weitere Studienergebnisee hat. Auch zu eventuell neu hinzu gekommenen Stämmen. Die Antwort dürften zumindest hier alle wissen.


Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.