Auch das ist einfach zu beantworten & Buchtipp

Oblomow, Leipzig, Donnerstag, 28.05.2020, 11:53 (vor 40 Tagen) @ Mephistopheles521 Views
bearbeitet von Oblomow, Donnerstag, 28.05.2020, 12:08

so wie der Kollege @nereus oder der Eigner des Trierer Goldschatzes [image], die sich sicher sind, dass sie das Geld nie wieder in ihrem Leben benötigen.
Nur der, der weiß, das er das Geld nie wieder brauchen wird, kann es in dem Risikometall Gold anlegen.
Stell dir einfach vor, du würdest eine oder mehrere Münzen aus dem Trierer Goldschatz finden, was wolltest du dir damit kaufen?

Gruß Mephistopheles

Ich würde natürlich Onkel Krall fragen, da er ja Goldexperte ist. Und beten würde ich, denn das fordert Krall auch für seine bürgerliche Revolution. Ein Typ, der ein Buch mit einem Churchillzitat anfängt, der kann nur bei Degussa Gold verkaufen. Und @dottore startete nach Deinen Worten seinen Weg als Goldhändler, während Krall seinen Weg dort beendet und Bücher über die sieben Sünden, zuviel Sex, und fehlende Werte (Schluchz) schreibt. Das ist dann, da Degussa in Frankfurt sitzt, wohl die allerneuste Frankfurter Schule. Zum Piepen. Wie wird man eigentlich Goldhändler, eventuell wäre das ja auch was für mich. Das wäre mal ne Frage an den Risikoexpärden Krall? Ich frage mich nur, wer so ein Buch kauft und dann wirklich liest. Was ist da unterwegs passiert? Da muss ich noch etwas beiläufig zu dem Stelter anfügen. Von dem lag son giftgrünes Buch zu Corona und danach da. Preis hab ich garnicht nachgeguckt. Wie schnell die Bücher schreiben können. Potzblitz. Ein rotes Buch und ein grünes Buch, das putzt ungemein, würde Grünlich sagen.

Herzlich
Oblomow

PS: Hier das Chestertonbuch: https://www.matthes-seitz-berlin.de/buch/der-umriss-der-vernunft.html

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.