Antwort

Ashitaka, Dienstag, 01.01.2019, 14:49 (vor 556 Tagen) @ FOX-NEWS4977 Views

Hallo FOX-NEWS,

So wie wir die Raumkrümmung durch Schwerkraft (Ist die Raumkrümmung die
Schwerkraft?) nicht sehen können, können wir viele andere Dinge nicht
sehen, ev. nicht mal messen.

Was wenn die Raumkrümmung ein überwindbarer Zirkelschluss unseres Vorstellungsvermögens ist. Es wird angenommen, dass eine innere Krümmung ohne äußere Krümmung derselben Dimension möglich sei. Dabei wird jedoch die Tatsache übersehen, dass wir uns die Raumkrümmung nur aus einer simulierten, äußeren Perspektive derselben Dimension vorstellen können und damit einer äußeren Krümmung nicht entkommen können. Womit das Außen derselben Dimension nicht ausradiert werden kann. Wie erklärt sich das Außen?

Was, wenn es außerhalb unserer Vorstellung gar kein Außen und damit die Möglichkeit einer Krümmung des Raumes gibt, wenn der Raum von jedem Punkt bzw. einem in den Raum blickenden Bewusstsein in sich selbst zurück läuft und damit genauso transzendent ist (bitte nicht mit einer beliebigen Veränderbarkeit des Raumes verwechseln), wie deine Gedankenwelt?

Im Mittelalter glaubten sie an Urzeugung, mein
Biolehrer beim Informationstransfer aus der DNA an göttliches Wirken (hat
der wirkich gesagt [[sauer]]). Es wird sicher Dinge geben, die menschliche
Hirne aufgrund ihrer Beschränktheit nicht zu begreifen in der Lage sind.
Vielleicht brauchen wir harte KI als Hirnprothesen?

Die KI markiert einen von vielen Umkehrpunkten der Evolution, täuscht durch die kommunikative Simulation einer uns gegenüber aufwartenden Innenperspektive (eines Bewusstseins und Verstandes) darüber hinweg, dass es sich um das exakte Gegenteil von Intelligenz, um Nichtvorstellbarkeit eines Nichtbewusstseins, handelt.

Über das künstliche Bewusstsein (das Nichtbewusstsein) werden wir nie hinaus kommen und dennoch so tun, als hätten wir es geschafft (Trugbild -> Simulakrum).

Schon in ein paar Jahren wird es für uns Menschen egal sein, ob wir uns mit einer KI (Google etc.) oder einer I unterhalten. Das passiert nun rasend. Spätestens dann besorgt sich Phoenix5 hoffentlich weitere Baudrilliard-Bücher und wird merken, dass den Menschen heute wie vor vielen Jahrtausenden bewusst werdbare Imitationen und Fiktionen (Baustile, Hexen), etwas völlig anderes sind, als eine nicht mehr bewusst werdbar könnende Verschmelzung der Realität zur Simulation und umgekehrt. Dann wird er seine Kritik hoffentlich überdenken. Aber das ist ein anderes Thema, hat hier eigentlich nichts zu suchen.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.