Einwanderung - Arbeitsverträge - usw.

Dieter, Dienstag, 04.06.2024, 11:09 (vor 15 Tagen) @ Ankawor2114 Views

Hallo Ankawor,

Es war einmal:
Früher kam man auch nur in Deutschland rein mit einem gültigen Arbeitsvertrag. Den durften dt. Arbeitgeber nur ausstellen, wenn Sie für einen gewissen Zeitraum auf dem dt. Arbeitsmarkt mit Hilfe des Arbeitsamtes keinen dt. Bewerber finden konnten, ich meine 3 Monate vergebliche Suche war die Voraussetzung.

Zu Portugal: Ob Arbeitserlaubnis oder Arbeitsvertrag kann ich auch nicht beurteilen. Es geht doch in erster Linie um Brasilianer, die 1/3 aller Migranten in Portugal ausmachen. Dazu kommen noch Menschen ehemaliger Kolonien und seit kurzem Ukrainer.
Asylbewerber gibt es in Portugal meines Wissens nur sehr wenige, vermutlich wg. des unattraktiven Sozialsystems im Vergleich zu anderen EU-Staaten.

Die neuesten polit. Entwicklungen Portugals habe ich nicht mitbekommen, da ich zur Zeit in D bin und hier mit Arbeit gut ausgelastet bin (will mögl. schnell wieder zurück) und es anstrengend/nervig genug ist, die Politik hier zu verfolgen.

Gruß Dieter

PS: Wer sich über Portugal informieren möchte, ist m.E. über versch. Portugalforen gut bedient. Dort schreiben viele, die ganzjährig seit Jahren dort leben und viel mehr mit den positiven und negativen Aspekten konfrontiert sind, wie wir z.B.

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung