Kriegsrecht binnen weniger Minuten

Brutus ⌂, Montag, 03.06.2024, 21:39 (vor 21 Tagen) @ Plancius4051 Views
bearbeitet von Brutus, Montag, 03.06.2024, 21:46

weil durch die Anonymität der Großstadt wird sofort geplündert.
Die ganzen Obdachlosen räumen allein schon die Supermärkte leer.

Hier rächt sich der niederträchtige Charakter der Gesellschaft, die dies in diesem gegenwärtigen Umfang zulässt!

Man erinnere sich, wie das war, als die bemerkten, dass ihre Essenskreditkarten wegen einer Fehlfunktion eines Tages kein Limit mehr hatten. (USA)

Die schoben jeder 6 Einkaufswagen zur Kasse - weil morgen kanns ja wieder vorbei sein und wars ja dann auch.

Beim Plündern wird also nicht gespart.

Dies zu verhindern, wird sofort Kriegsrecht ausgerufen und jeder der beim Plündern erwischt wird, erschossen.

Anders gehts nicht.

Dort merkt man, auf welch dünnem Seil diese Gesellschaft tanzt.

Ferner sollte man wissen, was Diejenigen zu tun gedenken, die ihre 30 cm Messer bislang unbenutzt zu Hause herumliegen haben.

Kurz gesagt, da werden keine Gefangenen genommen. Auf allen Seiten.
Demgemäß sollte sich jeder Gedanken machen, welchen Nutzen er denjenigen bringen kann, die ansonsten bereit sind, kurzen Prozess zu machen, ob im Messerrausch oder anders.

Geht los und bewacht einen Bauernhof - respektive verteidigt ihn.
Je weiter weg von sonstigen Agglomerationen, desto besser!

Und melkt (also lernt es schon mal, weil die Viecher gehen ohne Strom (Melkmaschine) drauf!

Dass Krieg gegen die Bauern geführt wurde und wird, erklärt sich mit genau diese Überlebenschance für Einige - die Diejenigen, die Regie führen eben nicht haben wollen.

Deutschland der weltweit prozentual größte Lebensmittelimporteur der ganzen Welt.

Und der lockt noch die hungrigen Ziegenhirten aus aller Welt an - ja wozu?

Waffen allein reichen also zu Hause nicht.

Weil man kann nicht so lange wach bleiben wie die Horde draußen wartet und bei Nacht und Nebel dann bereit ist anzugreifen.

Ohne Spaß, wenn derlei Szenarien schon laut gedacht werden, dann ist jeder ein Depp, der nicht tunlichst schaut, dass er, wenn er eine andere Muttersprache als Deutsch bereits hat, sich diese zum Vorteil macht und das Desaster von weit weg anschaut.

Das höchste, was man in einer Krieg gewinnen kann ist sein Leben, das gilt im Besondern auch in einer solchen Bürgerkriegsszenario.


Es ist erstaunlich, dass es Gemeinschaften gibt, die seit Jahrzehnten ganz bewusst auf Strom verzichtet haben und so weit wie möglich von allem Sonstigen leben..

Die scheinen wohl Vorauswissen zu haben.
Oder die wissen was eigentlich Alle wussten, was man uns aber von Generation zu Generation vorenthalten verdreht oder geklaut und verklärt hat.

Geschichtsbücher werden bekanntlich auf Papier gedruckt. Und Papier ist geduldig.

Spekulativ (Phasenzähler bei Stromausfall) hat sich Michael Winkler bereits vor Jahren eingebracht:
https://web.archive.org/web/20120211163620/http://www2.q-x.ch/~michaelw/Phasenzaehler.html

https://web.archive.org/web/20070416034906/http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger...

Und zum vorgestrigen Geschehen schrieb er vor 12 Jahren auch schon was!
https://web.archive.org/web/20120125005708/http://www.michaelwinkler.de/Pranger/110112....


Relevanter allerdings finde ich und da komme ich zu meiner Frage, wie das Szenario von Thors Hammer durchgeht.

(Russ. Duma hat der Kündigung des 2+4 Vertrages zugestimmt.)

Das ist so knackig.
Er beschreibt, dass die deutschen Staatsanleihen damit sofort wertlos sind.
Weil der dafür gerade steht existiert nicht mehr.
D - weg
EU - weg
alle pleite!

Pleitegeier führen keine Kriege!

Russland stellt Status von 1989 oder vielmehr 1937 (Deutsches Reich incl. Schlesien Pommern Ostpreussen) wieder her.

Demgemäß wird die Ostzone so oder so in Rubel fakturieren, bis auf Weiteres.

Die 2+4 Annulierung zieht des Westen den Stecker - rein finanziell weil auf Sand (Debitismus) gebaut!

Und es gibt allerdings noch ein anderes Deutsches Reich, das vom 31.7.1945

Erst am Tag darauf wurde durch das sogenannte Potsdamer Abkommen

In rechtlicher Hinsicht handelt es sich dabei nicht um einen internationalen Vertrag, sondern um ein gemeinsames Konferenzkommuniqué, eine gemeinsame Willens- beziehungsweise Absichtserklärung.[5][6]

Ostdeutschland (also Schlesien Pommern Ostpreussen) vom Reich verwaltungstechnisch abgetrennt.

KEIN INTERNATIONALER VERTRAG!

Und dieses Abkommen stellt Russland, weil Schlesien Pommern und Ostpreussen tatsächlich vakant werden, zur Disposition.

Denn eine 2+4 Aufhebung ergibt nicht automatisch eine Wiederauferstehung einer mitteldeutschen Ostzone "DDR".

Und das alles, weil Scholz und Co. jeden Grund dafür geliefert haben, dass Russland diesen Vertrag kündigt! Am Ende müssen wir den SPD Wählern noch danken für den Untergang der BRD, oder wie?

Und jetzt kommen wir zu Berlin, weil um das ging es ja.

Wie viele Amerikaner sind derzeit dort stationiert?

Wie viele Franzosen Russen Engländer?

Zwar sind die Russen 1993 abgezogen.
Berlin war nie Teil der Bundesrepublik Deutschland.

Gibts seit den 1990er eigentlich Russen, die nach Deutschland ausgewandert sind? Ja, mehrere 100.000de. War einer von denen, bevor er auswanderte NICHT bei der Armee? Nein.

Also wer ist letztendlich befugt (und in der Lage) das Kriegsrecht in Berlin (Ost/West, mit/ohne 2+4) in letzter Konsequenz auszuüben?

Die Amis sind mit und ohne 2+4 nicht befugt für den Ostteil, nach wie vor!

Ergo muss der Leser seine Frage präzisieren!

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung