Die Ausschlachtung der Gesellschaft

nemo, Dienstag, 11.09.2018, 19:23 (vor 663 Tagen) @ Weiner3696 Views

Hallo Weiner,

Ich muss mich gerade mit schwierigen physikalischen Fragen rumschlagen,
aber dadurch ich habe ich wieder einen anschaulichen Vergleich gefunden:
moderne Gesellschaften sind wie ein 'thermisches Plasma'. Die einzelnen
Atome oder Moleküle sind komplett isoliert von anderen, sogar ionisiert
(in der Soziologie: sich selbst entfremdet). Sie erscheinen, wie Brzezinski
das korrekt ausdrückt, als "millions of uncoordinated citizens", die aber
nun, sinnigerweise u.a. durch magnetische Kräfte, von außen kontrolliert
und ihrer Funktion zugeführt werden können. Die entsprechend Funktion ist
eine 'Ausbeutung' in großem Stil, Brzezinski formuliert: "aggregation of
the individual support of millions": die Schafe geben Milch, werden
geschoren - und am Ende geschlachtet ...

Das kann man sogar wörtlich nehmen. Am Sonntag habe ich mir in der ARD
Anne Will angetan und musste feststellen, dass die Robben im Publikum
ihre eigene Ausschlachtung frenetisch beklatschen. Es ging um das Thema:
Widerspruchslösung bei der Organspende.

Natürlich kamen in der 6-köpfigen Runde auch zwei Kritiker zu Wort. Beide
wurden jedoch von den „Experten“ niedergebrüllt. Einer der Experten
war Herr Hirschhausen, der als Comedien durch die TV Sender zieht
und aus einem ernsten Thema eine Lachnummer macht. Er sprach dauernd
von Aufklärung, aber wenn man über dieses Thema aufklären will, wird
man wiederum von Experten nieder gemacht, die ganz genau wissen,
was ein Hirntod ist. Dieser Satz kann mehrdeutig verstanden werden.
Diese Sendung war eine einzige Gehirnwäsche, um die Akzeptanz einer
unmenschlichen Praxis in einem unmenschlichen System zu erhöhen.

Es ist gruselig!

Bei dem anderen Thema habe ich im Laufe der Jahre zwei Dinge gelernt.
Die Indoktrination des Volkes mit Hilfe von Religion und Politik fand
auf zwei Ebenen statt. Die erste Ebene war die Erschaffung von Klassen,
die die Gesellschaft in unterschiedliche Schichten teilte. Die zweite
Ebene war die Erschaffung des Geldes und der damit verbundene
Zwang des Einzelnen zu wirtschaften und ständig mehr einnehmen
zu müssen, als notwendig ist. Beides zusammen genommen ergibt
eine Gesellschaft, die von reichen Aristokraten beherrscht wird.

Gruß
nemo


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.