Unsichere Zahlen

mh-ing, Freitag, 16.04.2021, 13:32 (vor 30 Tagen) @ Chris111351 Views

Ich habe selbst versucht, bei diversen Quellen Zahlen zu bekommen. Ist aber relativ schwierig und ich bin mir nicht sicher, ob die hier zutreffend sind.
Italien z.B. hat eine deutliche Übersterblichkeit von 100.000, in D fast gar nichts.

Es scheinen hier viel mehr Faktoren zu wirken, als man mit Virus oder Impfung ansetzen kann. Ich hoffe, dass in einigen Wochen endlich mal Zahlen da sind. Eigentlich eine Schande, dass im April Destatis und Co da nichts vorzuweisen haben, derweil man am 14.1. teils schon Listen mit Sterbezahlen aus allen Ländern der EU als Übersterblichkeit präsentiert.

Zum Impfen und der Politik noch folgende Anmerkung:
Es ist der Trick seit langem schon, dass man seitens der Politik versucht "alternativlose" Auswege nur zu haben. Jetzt wird diese "Impfung" als solche allein gehypt, derweil man sicher noch viele Optionen mehr hat, nebst, dass es einfach zu unserer Welt gehört, dass es schwere Grippewellen gab und gibt, die man einfach hinnehmen muss. Dafür aber die gesamte Welt in ein Experimentierfeld zu verwandeln, die Ratten zu überspringen und das jetzt an Menschen zu machen, das geht viel zu weit.

Nach und nach werden sich immer mehr Probleme zeigen. Vermutlich wird man dann merken, dass die Imfpung gegen die Mutationen kaum noch was bringt, jedoch die Menschen infolge der Impfungen ein Vielfaches an Kosten/Problemen haben. Das, was jetzt nach 4 Monaten Impfung sich abzeichnet, geht leider in diese Richtung.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.