Der Islam und der Westen

aprilzi, tiefster Balkan, Donnerstag, 12.09.2019, 17:20 (vor 268 Tagen) @ Otto Lidenbrock2752 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 12.09.2019, 17:23

. Die Europäer

verdanken es vor allem ihrer technischen und militärischen Überlegenheit,
dass sie heute nicht vom Islam dominiert werden.

Das ist Quatsch.

Das osmanische Reich war von Karrieristen in allen Waffengattungen von westlichen Dschihadisten uebersäet. Und waren gegenüber Bulgarien mit moderne englischen Gewehre ausgerüstet und sind trotzdem von Bulgaren und Russen im russisch-türkischem Krieg 1877/78 besiegt worden. Wobei die Engländer eine Flotte in Istanbul geschickt haben, damit die Russen nicht den Bosporus einnehmen.

Der Westen hatte eine widerliche Außenpolitik gegenüber Bulgarien aber auch die Russen waren nicht bulgaren-freundlich gesinnt. Sie wollten wie auch Stalin ein Sprungbrett haben, um den Bosporus zu erobern. Es lag ihnen nicht an das Wohlleben der Bulgaren.

Gruß

Der Islam ist in Deutschland angekommen und hat den Balkan links liegen gelassen. Mal sehen wie der Westen mit dem Islam fertig wird.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.