Besinnliches für die Festtage

Tempranillo, Samstag, 23.12.2017, 11:57 (vor 1745 Tagen) @ Tempranillo4796 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 23.12.2017, 12:36

Jérôme Bourbon, Chefredakteur der Zeitschrift Rivarol, der zwei mal tätlich angegriffen wurde:

*Refusons toutes les diabolisations imposées par le système cosmopolite : celle de Saddam Hussein, de Pinochet mais aussi celle de Salazar, de Franco, de Mussolini, de Hitler. Pensons par nous-mêmes et jugeons sans passion, en toute objectivité, les hommes, les actes, les régimes.*

*Weisen wir jede Diabolisation zurück, die uns von dem kosmopolitischen System aufgezwungen wird: die Saddam Husseins, Pinochets, aber auch die von Salazar, Franco, Mussolini und Hitler. Denken wir selbst und beurteilen ohne Leidenschaft, in aller Objektivität Menschen, Handlungen und Regierungen.*

*Tant qu'on restera conditionné par le verdict de Nuremberg et par la version officielle et obligatoire de la Seconde Guerre mondiale imposée par des lois liberticides, aucun redressement ne sera possible car pour ce faire il faut s'inspirer, en partie au moins, des fascismes.*

*So lange man vom Nürnberger Urteil konditioniert bleibt und durch die offizielle und obligatorische Darstellung des Zweiten Weltkriegs, die von freiheitstötenden Gesetzen aufgezwungen wird, gibt es keine umfassende Erholung. Denn um das zu machen, müßte man sich, zumindest teilweise, von den Faschismen inspirieren lassen.*

Das entspricht dem Standpunkt Maurice Bardèches und Francis Delaisis.

*Quand on voit la déliquescence des mœurs, de la civilisation, la submersion de notre pays et de notre continent, la ruine de la vertu, comment peut-on raisonnablement se satisfaire du résultat de la dernière guerre mondiale ?*

*Wenn man den völligen Verfall von Sitten, Zivilisation, die Flutung unseres Landes und unseres Kontinents sieht, den Ruin der Tugend, wie kann man vernünftigerweise mit dem Ergebnis des letzten Weltkriegs zufrieden sein?*

*Imaginez un instant que les puissances de l'Axe aient gagné la guerre.
On n'aurait eu ni Vatican II, ni la Gay Pride, ni l'IVG, ni le Grand Remplacement, ni Shoah de Claude Lanzmann, cet interminable navet!*

*Stellen Sie sich einen Augenblick vor, die Achsenmächte hätten den Krieg gewonnen. Wir hätten weder Vatikan II, Gay Pride, Abtreibung, Umvolkung noch den Film *Shoah* von Claude Lanzmann, diesen endlosen Blödsinn.*

https://twitter.com/JeromeBourbon

Zur Erleichterung der Umorientierung:

Jean-Philippe Rameau (1683-1764), Ouvertüre zu Naïs, Christophe Rousset und Les Talens Lyriques: https://www.youtube.com/watch?v=LUj75mwcbsM

Jean-Philippe Rameau (1683-1764), "Orage" aus Platée, Christophe Rousset und Les Talens Lyriques: https://www.youtube.com/watch?v=jbmqKXQQkWs

Tempranillo

PS

Serge Klarsfeld will bekanntlich die Neuedition von Célines Pamphleten verbieten. *Er ist antiemitischer als (der seit Jahren mit Jacob Cohen befreundete, T.) Alain Soral.*

Der Verleger Gallimard ist bereits eingeknickt und hat zugesagt die Texte durch einen umfangreichen Apparat kritischer Anmerkungen ergänzen zu lassen.

Wahrscheinlich will er nicht enden wie Célines erster Verleger, Robert Denoël, der bei der Befreiung, unter ungeklärten Umständen ermordet wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Deno%C3%ABl

Manou17: *ça commence toujours par la culture, des interdictions et des autodafé.*

*Es beginnt immer bei der Kultur, die Verbote und die Auto-da-fés.*

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Serge-Klarsfeld-veut-interdire-la-reedition-des-...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung