Naziverbrecher waren halt besonders gründlich

Orlando ⌂, Donnerstag, 21.12.2017, 13:52 (vor 1813 Tagen) @ Manuel H.5801 Views

Mir geht es auch auf den Senkel, wenn zu STAATSKRITISCHEN Bemerkungen sofort die Schuldkultkeule gezückt wird und Kritik an den Nazis mit Kritik an Deutschen gleichgesetzt wird.

Es ist nunmal leider so gewesen, dass die Naziverbrecher die schlimmsten Seiten des Staats(un)wesens zum Blühen gebracht haben.

Sicher haben viele Staaten sowas in ihren Gesetzen stehen, den Naziverbrechern gebührt das Verdienst, es auch zigtausendfach umgesetzt zu haben.

Auf diesem Hintergrund können die exzessive Anwendung der Militärgerichtsbarkeit auf deutscher Seite und die sehr moderate Spruchpraxis der Alliierten andererseits nicht erstaunen:

„Insgesamt fällten die Militärgerichte im Krieg mindestens 40.000 Todesurteile (westliche Alliierte 300), von denen mehr als drei Viertel vollstreckt wurden (1. Weltkrieg 32 Hinrichtungen bei 148 Todesurteilen). Selbst Zeitstrafen bedeuteten für die Verurteilten nicht selten den Tod, da sie in KZ eingeliefert oder bei ‚Himmelsfahrtskommandos‘ eingesetzt wurden.“

– Friedemann Bedürftig: Stichwort „Militärgerichtsbarkeit“ in Lexikon Drittes Reich[23]


Manfred Messerschmidt kommt in Die Wehrmachtjustiz 1933–1945 zu folgenden Zahlen:[24]

„Während von 1907 bis 1932 in Deutschland 1547 Todesurteile verhängt worden sind, wovon 393 vollstreckt wurden, haben die Wehrmachtgerichte, niedrig angesetzt, 25.000 Todesurteile verhängt. Davon sind 18–22.000 vollstreckt worden, das entspricht nahezu dem Fünfzigfachen.“


Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsverrat_im_Nationalsozialismus


Offenbar waren die deutschen MENSCHEN besonders freundlich zu den gegnerischen Soldaten, so dass die Führung dafür zigtausend von ihnen exekutierte.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung