Zum Sonntag etwas Positives

Tempranillo, Sonntag, 10.11.2019, 14:51 (vor 208 Tagen) @ Tempranillo816 Views

*Als Thomas Mann vorigen Sonntag, die Hände im Schoß, zurückgelehnt
sagte: "Ja, eine halbe Million muß getötet werden in Deutschland", klang
das ganz und gar bestialisch. Der Stehkragen sprach*, (Zuckmayer,
Geheimreport, S. 417, 418).

Der von den amerikanisierten Blödhammeln nicht selten als rote Sau und Kommunist bezeichnete Brecht, der es gar nicht wert sei, sich näher mit ihm zu beschäftigen, hat etwas unerhört Wichtiges erkannt:

Mit der Nähe zu den USA wächst auch der Hang zur Bestialität, selbst bei so grundbürgerlichen Menschen wie Thomas Mann, und nimmt wieder ab, sobald man sich von ihnen entfernt.

Wie richtig diese Ansicht ist, versuche ich wieder durch einen meiner täglichen Ausflüge über die deutschen Landesgrenzen hinaus zu belegen.

Cheyenne Carron, nicht von Hollywood versaute Autorenfilmerin, schreibt heute Deutsch:

*All unsere Freundschaft zum großen deutschen Volk, einem brüderlichen Volk!*

*Une guerre entre Européens est une guerre civile*, (Victor Hugo)

*Ein Krieg zwischen Europäern ist ein Bürgerkrieg*, (Victor Hugo).

*Vive l'amitié Franco-Allemande deux immenses peuples Européens.*

*Es lebe die französisch-deutsche Freundschaft dieser beiden großen europäischen Völker.*

Am Tag nach dem 9. November hätte sich etwas anderes angeboten, statt die Größe des deutschen Volkes zu unterstreichen und seine Freundschaft zu bekunden.

Quelle: https://twitter.com/cheyennecarron

Weiter unten kommt ein Photo Louis-Ferdinand Célines, der als erster erkannte, daß WK1 ein innereuropäischer Bürgerkrieg zu Nutz und Frommen dritter Mächte gewesen ist.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Republik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.