einige Anmerkungen zur Einleitung

Friedrich, Montag, 02.09.2019, 20:42 (vor 1074 Tagen) @ Diogenes Lampe10175 Views

Der schlimme Unterschied zw. dem Abschneiden der AFD im Vergleich mit der Salvini-LEGA-Partei in IT liegt darin begründet, dass in IT Regierungen i.d.R. nicht lange halten, es in Sachsen aber keine Wahlen mehr oder viel zu spät Wahlen geben wird. Nämlich nachdem die deutsche Kulturnation in Asche liegt. Es sei denn, die Sharia sieht weiterhin Wahlen vor, was mir nicht bekannt wäre.

Das Bundesverfassungsgericht untersteht der Hauptsiegermacht USA und handelt auch genau so. Punkt. Hoffnung ist noch selten von da ausgegangen.

Seehofer ist weder Kanzler, noch hat er irgend etwas zu melden. Er ist eine völlige Null und wenn er nur den Versuch unternehmen sollte, einen eigenen Willen zu entwickeln, hätte das instantan "gesundheitlich Auswirkungen". Von denen, die wir kennen, hat keiner etwas zu melden. Und ansonsten macht er halt den Kennedy, Möllemann, Barschel, Duisenberg, Haider, Rohwedder, Herrhausen ... die haben sich bestimmt "drüben" viel zu erzählen.

"Die Merkelei ist unwiderruflich am Ende." Schön wäre es! Unsere Staatsratsvorsitzende sitzt nun schon seit 14 Jahren im Politbüro.

Wer sich je gefragt hat, wie es sein konnte, dass Adolf Hitler 12 Jahre an der Macht sein konnte, sollte sich einmal fragen, wieso "Mutti" immer noch dran ist!! ???

Dafür kann kein Mensch eine vernünftige Erklärung finden!

Kann jemand irgendwo am Horizont eine nennenswerte Kraft ausmachen, welche sich gegen die Unvernunft und die Lüge formiert, um diesen galoppierenden Wahnsinn zu stoppen?

Wenigstens eine Tendenz? Etwas das gerade wächst und vielleicht demnächst …

Ich auch nicht!

Eines ist sicher: die Auslöschung der deutschen Kulturnation. Punkt.

Die Rolle, die der AFD dabei zukommt, ist die des Hoffnungsträgers, damit hier keine Unruhe aufkommt, so lange das Ziel noch nicht erreicht wurde.

Ende aus Basta! Danke fürs lesen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung