Die saubere Lösung wäre ein Reset,

Naclador, Göttingen, Montag, 11.02.2019, 10:26 (vor 626 Tagen) @ CalBaer2559 Views

also Währungsreform und sowas wie ein Lastenausgleichsgesetz. Eventuell wäre auch eine Landreform anzustreben.

Es sei denn, uns fällt endlich was Besseres ein als immer wieder den debitistischen Kapitalismus neu zu starten. Ich geb Euch Bescheid, wenn mir was eingefallen ist <img src=" />.

Da fällt mir noch eine Frage ein, die mir neulich so im Kopf herum schwebte:

Es wird im Debitismus immer betont, dass jedes Staatswesen immer verschuldet beginnen muss (wegen der Startfinanzierung). Aber heute würden wir ja nicht von null loslegen. Warum kann man die vorhandenen Assets (Produktionsmittel, Land, …) eines Staats bei einem Reset nicht wie Nettogeld behandeln? Wäre dann nicht ein unverschuldeter Staat denkbar?

Viele Grüße,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.