Das war wieder ein echter @Mephisto.

nereus, Donnerstag, 07.02.2019, 14:00 (vor 630 Tagen) @ Mephistopheles3811 Views

Er schreibt: Geldwert entsteht nicht aus Verschuldungsakten, sondern aus Beschuldungsakten. Der Beschuldungsakt nennt sich Steuerbescheid.
Verschwindet erst dann, wenn der Beschuldiger verschwindet. Wenn kein Beschuldiger mehr da ist, dann hat auch Geld keinen Wert mehr.

Ah ja, aus Beschuldungsakten.
Wenn das FA eine Forderung gegen mich hat, entsteht also Geld.
Das wird ja immer dümmlicher hier.

Wogegen erhebt denn das FA seine Forderung? [[hae]]
Gegen mich als Person, für meine schiere Existenz oder weil ich Geld „verdient“ (Einkommens-, Vermögenssteuer usw.) und/oder „ausgegeben“ (Umsatzsteuer) habe.
Wenn das Geld bei der Forderung des Finanzamts gegen Dich oder mich erst entsteht, womit haben wir denn dann bezahlt bzw. womit hat unser Arbeitgeber/Auftraggeber denn bezahlt, wenn aus diesen Zahlungsvorgängen ja überhaupt erst die Steuerforderungen gegen uns entstand? [[hae]]

Zum Gold:

Das kannst du gerne machen, nur kannst du damit keine Krisenvorsorge betreiben. Hat noch niemals funktioniert. Alle diese Geschichten sind reine Märchenerzählungen.

Dann wird ja alles gut. [[trost]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.