Singen im Walde beim Schweigen der Lämmer....

n0by ⌂, München, Freitag, 31.08.2018, 20:21 (vor 966 Tagen) @ Diogenes Lampe3077 Views

....macht mir Mut....


Der Furor teutonicus - wehe, wenn er losgelassen!

.... Hoffen auf's Beste!

Einer der AfD sah sich an's "Alte Rom" erinnert mit Bluttat und Party. Inspirierend:


Das „Alte Rom“ hat nie seinen Reiz verloren: Blutrünstige Bestien lauern unter Masken lächelnder Lippen, verführerisch blinkender Augenlieder, geschminckter, gestraffter, gepiercter Gesichter, genau wie unter mit Runen ruiniert tätowierter Hackfressenglatzen!

Darf noch jemand mitspielen im Sandkasten, im Sprachbaukasten gestelzter Sätzchen, geschönter Gesprächigkeit, oder ist der Spielverderber, der über Sinnlosigkeit dieser Tastenklimperei schreit, sofern kein Schwein dafür zahlt oder sie sieht?

Blut auf den Straßen, lauernde Bestien in dunklen Gassen, Sadoschwänze, die Schreien, Schluchzen, Strampeln und Schlagen aufgeilt, schrecklichere Schmerzen leiden zu lassen, Spektakel abstoßender Alltäglichkeit, keine Zeitungszeile mehr wert, kümmert keinen keifenden Kommentator in seinem Kämmerlein, bringt kein Zeilenhonorar.

Blut ist geflossen, die Blutstraßenkehrmaschine hat’s gereinigt, der Totenschein ist ausgestellt, was vom Körper übrig war in der Zinkwanne abgefahren. Sofern das Herz im vielfach zerstochenen Leib noch schlägt, legen Ärzte Schläuche an, pumpen Spenderblut in geschundene Opfer, retten, was zu retten ist. Das ist der Job. Wen interessiert das denn?

Diesmal kam die Sache anders. In Chemnitz kam es anders. Aufsässige, Aufrechte aus dem Stamm der Sachsen haben den Sessel in der Stube mit der laut rauen Straße vertauscht, sind in Trauer, Wut, Zorn zusammen und gemeinsam gegangen, sind aufgestanden und angegangen gegen Bullshit, Blut, Bestien.

Die Plemplem-Polit-Profis haben sich verwundert die Augen gerieben: Wie das, keine Hundert? Gleich Tausend? Fünftausend? Zehntausend!? Das darf nicht sein, da brennt die Hütte, da schlagen die Sturmglocken der Propaganda an, die Verleudungsmaschinerie trennt und teilt die Demonstranten und siehe da: SIE WAREN BÖSE! Und sind es noch.

Einige Besoffene schnell hin- und abgestellt, die rechte Hand zu heben, das Bild verschworener Verbrecher durch alle Kanäle gepeitscht, die Kirchenglocken geläutet, die Lampen abgestellt, das Notprogramm hochgefahren, die Talkshow-Puppen tanzen lassen, das volle Peitschenprogramm, den aufsässig geworden Mob zurück von der Straße in den Sessel zu treiben zu beruhigendem Bier, Brot und Bullshit – bis zur nächsten Blut- und Bestien-Balgerei – hoffentlich ohne einen weiteren GAU, der Leib und Leben vernichtet, jedenfalls kein weiterer GAU, der Menschen im gemeinsamen Gang auf der Straße vereint. Das nämlich ist der Supergau.

Alles andere wie diese Wortfitzelei und jede andere, da mag dieser und der nächste Depp seine Buchstaben in die Suppe werfen. Der Leser löffelt’s aus! Mahlzeit.

Und überhaupt: Was wollen die Leut‘? Kein Volk, kein Volksverrat, keine Heimat – alles nur Nazi Kampfbegriffe
http://n0by.blogspot.com/2018/08/kein-volk-kein-volksverrat-keine-heimat.html

--
http://nobydick.de


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.