Herr Ballweg und die Neue Love-Parade - Teil 2

Diogenes Lampe, Freitag, 21.08.2020, 19:43 (vor 245 Tagen)12150 Views

Wie sie aus Demonstranten Publikum machen

Die Gegend, die heute Baden-Württemberg heißt, war ja schon immer sehr fürs Mystische, egal, ob katholisch oder protestantisch oder paganistisch. Es war Einfallstor des schweizerischen Calvinismus wie des französisch katholischen Quietismus, der hier zum protestantischen Pietismus wurde. Und da, wo sich auf dem heutigen Territorium des Ländle die Gebiete der alten Kurpfalz befanden, wie z.B. Heidelberg und Schwetzingen, hatten die Jesuiten ihre zweite Hochburg im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, die seit 1777 gemäß des Wittelsbacher Hausvertrags mit der ersten Hochburg Bayern durch Kurfürst Karl-Theodor geerbt und so verbunden wurden. Auch die Habsburger hatten einen Teil ihrer Erblande im heutigen Baden-Württemberg herumzuliegen. Das von Päpsten, Kaisern, Königen und Kurfürsten gedrückte und gebeutelte, nicht nur fast, sondern tatsächlich verhungernde Volk wanderte bekanntlich schließlich in Scharen nach Amerika aus.

Dieses ganze, historisch erklärbare mentale Gebräu nennt sich heute Baden-Württemberg und Bayern und stellte neben Hitlers Wolfsburg in Niedersachsen noch bis neulich Europas beste Autoindustrie. Fällt die weg, was bleibt denn da noch übrig außer Romantik? -heute halt die neueste Herrscherromantik, die sich "Künstliche Intelligenz" nennt. Seit Französischer Revolution und Napoleonkriegen sind hier übrigens in Bezug auf Spiritualismus und Spiritismus auch Protestantismus und Jesuitismus kaum noch auseinanderzuhalten.

Der Wiener Kongress war gerade vorbei und die Heilige Allianz geschlossen, als deutsche Künstler protestantischer aber auch jüdischer Provenienz von hier aus in Strömen wahrer Begeisterung nach ROM pilgerten, um dort in der Ewigen Stadt beim gerade wieder frisch von Papst Pius VII. eingesetzten, von Papst Clemens XIV. seit 1773 verboten gewesenen Jesuitenorden feierlich zum Katholizismus überzutreten. Maler, Dichter, Komponisten -alles dabei! Zu diesem Zweck gründete "das Deutschtum in Rom" - siehe Noacks Buch mit gleichem Titel, das 1927 erschienen ist und da noch tiefer ins Detail geht - dann dort die "Ponte-Molle-Gesellschaft". Wer sich mit der ganzen deutschrömischen Thematik mal näher beschäftigen will, hier der Link der Uni Heidelberg zu diesem Werk:

https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/noack1927abd2/0001/thumbs

In der Schule lernten wir dafür den Begriff: "Deutsche Romantik". Deren Wege führen also auch mal wieder nur nach ROM. Und der eine oder andere unserer heutigen Patrioten, der noch nicht völlig ihrem zeitlosen Charme erlegen ist, wie etwa die mehr und mehr tragische Figur Björn Höcke, ahnt jetzt vielleicht, warum ein klarer Geist wie Goethe sie nicht mochte, so sehr sie ihm mit ihren vielen Künstlern auch auf den Dichterfürstenpelz rückte. Er kannte seine italiensüchtigen Pappenheimer und hinterließ nicht nur seinem Volk deshalb zur gründlichsten Lehre sein großes antijesuitisches Welttheater Faust I und II. als Überlebensrätsel. Doch das Volk, das sich noch immer für das der Dichter und Denker hält, will es noch immer nicht lösen und macht sich statt dessen als bunte BRD-Menge gerade wieder auf, um nach seinem kurzen Osterspaziergang in Gärten und Feldern und lustigen Nachen mit Ballwegs Liebesparade kollektiv in die ehrwürdige Nacht der Jesuiten-Kirche zurückzukehren -nein, zurück zu tanzen, damit das eigentliche Zurückmarschieren unter Technoklängen nicht so als Marsch auffällt. An der Spitze das kosmopolitisierte Völkchen Baden-Württembergs. Wie könnte es auch anders sein?

Seit 1945 Besatzungsgebiet der USA, ist Baden Württemberg auch ein zentraler Standort der CIA und somit natürlich auch Heimstatt der Grünen. Ähnlich wie Hessen. Aber auch Mega-Firmen der BRD mit deutschen Traditionsnamen wie ZF Friedrichshafen AG oder Robert Bosch AG haben längst spirituell geschultes Führungspersonal. So wie Thyssenkrupp in NRW. Denn das, was sie und all die anderen deutschglobalistischen Großindustriellen uns als Fachkräftemangel verkauft haben, dem nur mit dem halben Morgendland voller Ärzte und Physiker wieder abgeholfen werden könnte, dient hier dem Mammon und dort einer "großen Transformation" der Menschheit. Die wollen sie als unsere neuen Schöpfer zusammen mit ihren Merkelisten vom Schwarzen Adel vollbringen. Nur wenige stecken da nicht mit drin. Die anderen suchen nun natürlich nach Auswegen aus dem sich anbahnenden Trumpwahldilemma und das möglichst noch vor dem völligen Zusammenkrachen der Börsen und der großen Transformation der jesuitisch jüdischen Finanzmärke in chinesische.

Sie hatten nun also offensichtlich in der letzten Zeit Fachkräftemangel in der oberen Etage und versuchten, diesen mit den Methoden der neuesten Wissenschafts-Mystik namens "Künstliche Intelligenz" zu bewältigen. Vor allem in ihren globalen Unternehmen. Und so entstand wohl auch Bedarf für Ballwegs kleine Vermittlungssoftware. Sie sollte bzw. soll altes Führungspersonal für neue Projekte z.B. auch in Japan ausfindig machen und entsprechend ihrer Fähigkeiten punktgenau rekrutieren. Die drei Großfirmen mit beeindruckendem deutschen Namen scheinen jetzt aber aus irgendwelchen Gründen nichts mehr von unserem genialen superkreativen Superhirn wissen zu wollen, denn sie begehren gerade von ihm, er möge ihre Referenzen auf seiner Firmenseite löschen. Er findet das gar nicht toll und fühlt sich in seiner Meinungsfreiheit durch diese seine Großkundschaft mit einem Mal eingeschränkt. Als ob Großunternehmen verpflichtet wären, Meinungsfreiheit zu goutieren.

Seine Ideen scheinen wohl nicht nachhaltig genug beim Profitgenerieren zu sein? Vielleicht liegt's auch an der Software? Wer weiß? Warum konkret, wissen also nur die Götter. Könnte auch gut sein, dass das nicht der Grund ist und sie sich weiter lieb haben und jetzt nur nicht so auffallen soll, aus welchem Schoß der Herr Ballweg mit dem unauffälligen Image eines Computerfreaks a la junger Bill Gates gekrochen ist. Nun hat er also eine neue friedliche und auch so ein bischen antikapitalistische Großdemo in der Reichshauptstadt organisiert, welche die revolutionären bunten Massen so nach und nach an das neue große Herrscherthema KI gewöhnen soll. Quasi so ähnlich professionell, wie das RKI uns Masken und Impfungen aufzwingen will. Nein, zwischen einem Ballweg und Drosten ist der Unterschied in Bezug auf die Manipulation der Massen auch nur vernachlässigbar.

Drosten will mit Gates und Rockefeller ein paar Milliarden Menschen als überflüssige Esser mittels Impfungen genmanipulieren und Ballwegs Menschenbild ist auch ziemlich satanisch, also das von einer humanoiden Maschine, der man mit KI perfekt das Hirn waschen kann. Das ist quasi die Wahl zwischen Orwell und Huxley, die uns da offeriert wird. Das einstige Großkapitalprojekt "Piratenpartei" voller Nerds, mit einer Ukrainerin und einem Bundeswehroffizier an der Spitze ging ja leider in die Hose. Nicht jede Partei, die sich die transatlantischen Geheimdienste ausdenken, ist eben ein Erfolgsprojekt. Was ist eigentlich aus der Partei "Widerstand 2020" geworden?

Der unpolitische Michael will aber auf jeden Fall weder die Linke noch die AfD auf seiner Demo haben. Denn er will schließlich das alte Besatzerkonstrukt BRD behalten, bei AfD und Linken aber wollen das nur Teile. Dafür läßt er, wie in Stuttgart gesehen, jedoch auch schon mal ein großes Bild von Satan als paganen Naturgott aufhängen und keiner merkt es offensichtlich. Man kann also nicht einmal ausschließen, dass dieser Ballweg und seine Hinterleute nicht demselben Gott huldigen wie die Jesuiten, aber eben auch die, welche in die pädophilen Epsteinkreise verwickelt sind.

Apropos Götter: Die Götter, die in Davos Pläne für unser aller Leben schmieden, ohne sie umständlich mit den Völkern demokratisch auszuhandeln, sind auch Herrn Ballweg seine. Es sind eben, wie gesagt, die neuen Götter der sogenannten Künstlichen Intelligenz. KI oder AI ist die neueste Religion für Computernerds, Mathematiker, Physiker, Biologen usw. muss man wissen.

Alles hochintelligente Menschen, bei denen die Grenzen zwischen Genie und Wahnsinn nur so fließen! Denn die ganze Idee, den Menschen zur Maschine umzubauen, ihn zu "optimieren", ist natürlich ziemlich alt und dumm und beruht auf der klapprigen Denkmechanik purer mittelalterlicher Scholastik. Das ist nicht einfach nur Klippschule. Das ist Domschule! Das durchschauen die Nerds aber natürlich nicht, deren Bildung einer sehr einseitig mechanistische ist; mehr auf spekulative Informationskulte als auf Sittlichkeit ausgerichtet.

Sie nehmen auch nur selten ein Geschichtsbuch in die Hand und noch seltener eines über Philosophiegeschichte. Aber auch mit Operetten wie "Hoffmanns Erzählungen" von Offenbach - Stichwort Olympia - wären sie wohl schon heillos überfordert, diese hochtechnisierten Pygmalions. Auffallend ist nur, dass all diese "Wissenschaftler" weniger platonisch, also dialektisch denken als aristotelisch; also entweder syllogistisch oder mittels Hegel-Dialaktik. D.h., sie gehen immer nur von festen Annahmen aus, auf denen sie ihre Denkgebäude errichten, die sich in der Realität stets folgerichtig als sehr instabil erweisen, weil sich hier nur der Geist mit dem Geist über alles Mögliche unterhält, derweil der Weltwille alles in seine Richtung lenkt und sich um ihre Weltgebäude nicht kümmert; nicht einmal um einen neuen Tempel Salomons.

Die künstlichen Intelligenzler können also von ROM problemlos an der Nase herumgeführt werden und sich dabei auch noch sehr intelligent fühlen, wenn ihre "wissenschaftlichen" Zukunftsvisionen ins Kraut schießen. Da wird was neues Allmächtiges vorgegaukelt. Und alle fallen mal wieder auf die Kirche und ihre schlauen grünen wie roten Agenten rein, die aus abstrakten Wissenschaften Theologien formen. Auch der Herr Ballweg, von dem es heißt, er käme politisch ursprünglich von den Grünen, scheint also in diesem Sinne ein religiöser Mensch zu sein, auch wenn noch nicht ganz klar ist, welcher Religion er überhaupt angehört. Im Zweifelsfall eben der KI bzw. englisch AI. Heutzutage kann ja alles Religion sein, sogar Scientology, mit der dieses KI-Denken übrigens sehr auffällige Parallelen aufzeigt. Und da sind wir dann wieder beim CIA. Nur das Fliegende Spagettimonster kämpft noch um seine religiöse Anerkennung in der BRD. Übrigens: Noch vor kurzem erschienen vor Ballweg seiner Firmenbezeichnung auf Google sogar die Worte: Religiöse Organisation in Stuttgart, Baden-Württemberg -wenn man einer Youtuberin und tief gläubigen Christin glauben darf, die die ältere Version noch am 12. August sichern konnte und in ihrem Video gezeigt hat (ab Minute 3:01).

https://www.youtube.com/watch?v=04nCXwjXuYA

Er scheint also in jedem Fall seine Firma sehr ernst zu nehmen oder zumindest genommen zu haben. Vielleicht auch nur vor der Steuerbehörde? Doch jetzt muss er Anderes viel ernster nehmen. Er hat schließlich Trump nach Berlin eingeladen, Putin eingeladen, die Gelbwesten kommen, dazu aus aller EU-Herren Länder Abordnungen, dass es König Steinmeier und seiner Kanzlette schon ganz mulmig wird.

Aber gemach! Bei einem Ballweg kommt es jedenfalls bestimmt nicht zum Ballhausschwur der Unterdrückten gegen die da oben. Und wenn der Papst käme. Bestenfalls zum gemeinsamen Gebet für den Weltfrieden aller Kunterbunten. Also gemeinsam mit den neuesten Maschinen, die dem Menschen immer ähnlicher werden sollen, wenn es nach Leuten wie den Herrn Ballweg geht. Das Bunte optimiert sich zu schwarz-weiß. Wie der musivische Fußboden einer Freimaurerloge oder eben die binären Zahlen 0 und 1 der Informatik. Denn wo der neue Corona-Messias sein friedliches Herz verliert, also wo man sein innovatives Können besonders zu schätzen weiß, ist schon ziemlich ganz weit oben.


Ballwegs neue Love-Parade

Naja, eigentlich müsste man sagen, ganz tief unten. Wer seine feine Nase also mal etwas konzentrierter in die Umgebung hängt, wird vielleicht sogar den Schwefelgeruch wahrnehmen, der diese ganze Veranstaltung umgibt. In welchem Höllenkreis Deutschlands derzeit berühmtester Querdenker in seiner Welt als Wille zu seiner Vorstellung von Künstlicher Intelligenz seinen Satan anbeten darf, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis. Aber sein offensichtlich natürlicher Hang zu heißen und wilden Partys soll nun bei der nächsten Love-Parade ----pardon - Coronademo, Freiheit und Weltfrieden und dergleichen so richtig abfeiern. Es darf -nein soll auch getanzt werden! Das hat er seinen Fans schon angekündigt. Zwanzig LKWs haben sie schon.

Für den Frieden und so....nach Rhythmen von ...also Rossini gibts erst auf der folgenden Parade, wenn die Promis aus den Opernhäusern dazu ströhmen. So wie bei den Gelbwesten in Paris neulich. Bei Soros und seinen Vielfaltsmanagern kommt eben immer erst eins nach dem anderen und nicht gleich alles auf einmal. Aber erst einmal sollen Euch die Boxen-Bässe um die Ohren fliegen und wenn der Master-Propper-Buddhist wieder so ins Mikro grunzt wie neulich, dann dürfte Grölemeyer endgültig in Rockerrente gehen dürfen. Vielleicht aber singt ja auch der "Silberjunge", unser fescher Jesuitenschüler, der noch vor Kurzem so öffentlich um sein Leben bangte, das Ave Maria? Übrigens: Seine berufliche Laufbahn begann er beim Rotarier Laurenz Meyer von der CDU, für den er - allerdings erfolglos - einen Wahlkrampf als OB in Hamm managte. Aber das nur nebenbei. Das muss nichts bedeuten.

Also liebe Teilnehmenden der älteren Generation: Laßt Eure Fahnen zuhause! Nehmt statt dessen Eurer Hörschützer, Sonnenschutz und Herztabletten mit und die Enkel sollen die Energydrinks nicht vergessen! Wir erwarten noch nicht das Alexandrow-Ensemble mit "Sah ein Knab ein Röslein stehn..."! Denn endlich hat der tapfere Michael und seine Freunde Kai und Ken den Protest der BRD-Insassen gegen ihre Wärter zur wilden Biedermeier-Techno-Party erklärt. Denn Spaß muss sein.

Wer weiß? Vielleicht wurde ja das Schmuddelkind Antifa auch heimlich eingeladen? Stuttgart ist durch, Frankfurt ist durch, Hamburg sowieso und schließlich haben wir uns doch alle ganz lieb und das könnte auch zu einem Versöhnungsfest zwischen ihrem Syndikat und den Bullenschwei... pardon, den lieben Polizisten werden. Und wenn ihr Morgenland -pardon Berlinfahrer ganz viel Glück habt, sind auch die Drogenverteiler vom Görli mit dabei. Und die Reifen Eurer Busse, mit denen ihr angekarrt werdet, sind auch nicht zerstochen und die Berliner Stadtautobahn bleibt von islamistischen Attentätern unbehelligt. Man soll ja die Hoffnung nie nicht verlieren. Und verliert man mal hier und da den Verstand -kein Problem! Denn Ballweg und seinen Ballspielern kommt es ohnehin vor allem auf "Emotions" an, das richtige Peace-Feeling, -You know?

In jedem Fall könnte dieses Event der Hammer werden! Ich könnte mir vorstellen, dass da nicht nur sowas wie der Xavier Naidoo als Überraschungsgast vorbeikommt, allen sein ganzes Mitgefühl vorheu(che)lt und einen seiner appetitanregenden Kannibalensongs zum Besten gibt; oder Fußballer der Mannschaft aus der guten alten Zeit, als sie noch Nationalmannschaft hieß und solange sie nicht Klinsmann heißen. Und dann all die Wahrheitspromis auf Youtube! -vom Dicken mit der Glatze bis zu all den anderen mit den coolen Images, Hüten und Wohnsitzen in München, Stuttgart und Übersee.

Vielleicht schaut auch der tapfere Dieter Nuhr aus Berlin vorbei? Oder fischt sogar die Helene mit? Der ganze Regenbogen der Emotions wird Corona zu einer einzigen Woodstockhymne werden lassen. Das ist das Stichwort für Michi und Kai und Ken. Der Ballweg und der Stuth und der Jebsen wollen das so! Schließlich hat ja wegen Woodstock auch der Vietnamkrieg aufgehört, sagen sie und denken wohl, so könnte auch Merkel aufhören. Ich hätte da einen Tip! Also DEN Tip schlechthin! Also den von Merkel selbst! Wie wäre es mit einem Blockflötenchor vor der Siegessäule?

Ach, da gibt es noch sooo viele coronagebeutelte Promis von A-Z, die jetzt noch rechtzeitig die tapfere Widerstands-Kurve im BRD-Geschäft kriegen müssen, bevor Merkel abtritt! Die immer dagegen waren, werden immer mehr. Die betteln sich jetzt alle nach und nach auf die ganz große Coronabühne. Ihr werdet sehen! Die Leute werden nicht enttäuscht sein. Und auch der Florian Schroeder wird wiederkommen und dann dem großen Publikum erzählen, dass sein letzter Auftritt bei den "Corona-Leugnern" in Stuttgart nur Satire war.

Naja, man kann natürlich auch zu den Teilnehmern Demonstranten, Demonstrierende oder Demoteilnehmer sagen, aber darum gehts doch! - mach aus Demonstranten Publikum und Du hast sie alle im Sack am Hüpfen; -dahin, wo Du sie hinhaben willst; ab in die politische Gummizelle, wo sie sich gegenseitig nicht weh tun können. Deshalb braucht jede Großdemo entsprechende Redner und entsprechend Sprüche. Z. B. den mit Abstand dümmsten, den man prominent auf der ersten Seite der Homepage des "Widerstand 2020" findet:

"Andersdenken ist kein Fehler, sondern Freiheit."

https://widerstand2020.de/

Wer solche strunzdämlichen Sprüche erfindet, kann nur einer dieser Werbeagenturen entsprungen sein, die seit Jahr und Tag unsere ganze Umwelt mit ihrem geistigen Unflat zumüllen. Hier stecken Firmen dahinter, denen es nicht um den sachlichen Informationsgehalt einer Ware geht, sondern um's Herstellen eines Images, um Bedürfnisse zu schüren, kurz, darum, den Verstand zugunsten der Leidenschaften auszuschalten. Man nennt es Propaganda. Wenn dann alle anders denken, denken sie alle wieder gleich und halten sich für frei. "Ja, wir sind alle Individuen!" -hier hilft nur noch Monty Python bei der Aufklärung über solche Politschelme. Ach nee! Die neue Alternative zur AfD wurde ja von einem Rechtsanwalt, einem Arzt und einer Psychologin gegründet! Na dann ist ja alles in Ordnung.

Also nicht eigenständiges Denken ist Freiheit, erst recht nicht, dabei seinen eigenen Verstand ohne Anleitung anderer zu benutzen, sondern bloß ANDERS denken. Anders! Anders! Anders! -Egal wie anders! Anders als wer, sei mal dahin gestellt. Aber wem es nur aufs Andersdenken ankommt, ist weder frei noch überhaupt bei Verstand. Wenn alle "Grün" denken, und ich "Blau", bin ich dann automatisch frei? Wer uns also mit solchen selten dämlichen Werbesprüchen der völligen Geistlosigkeit zum Andersdenken lockt, der kann es unmöglich gut mit uns meinen. "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt, Ihren Anwalt oder Ihre Psychologin!"

Naja, diese Partei ist schon wieder Geschichte. Aber der Dr. Schiffmann ist natürlich immer noch der Freund vom Michi Ballweg und allen seinen Freunden. Der Dr. Schiffmann - "der Mann mit dem Hund" - kann sogar mit der Antifa! Und wer weiß, vielleicht sogar mit den Islamisten? Wir sind doch alle ein Volk -pardon, eine Querfront! Also eigentlich müsste der doc auch mit Merkel irgendwie können...? Kann er bestimmt auch! ...also irgendwie halt... also das mit Quer ist schon OK, aber das Zweite in dem einen Wort, also "front" ist natürlich nicht so martialisch gemeint. Denn gute Menschen wie der Herr Doktor lieben doch all ihre Feinde.


Fazit

Machen wir uns nichts vor. Die ganze Veranstaltung wird hinter den Kulissen von Leuten finanziert und überwacht, die in jedem Fall die BRD samt ihrem Parteiensystem erhalten wollen und sollen. Denn auch hier müssen wir natürlich die etwas größere Perspektive überschauen, wollen wir uns nicht zum Narren machen lassen. Ihr zufolge gibt es nun, je näher die erneute Wahl Trumps rückt, für das Transatlantische Imperium ein Problem: Es hat in der Trilateralen neuen Weltordnung von Trump, Putin und Xi keinen Platz mehr. Die EU, das jesuitisch vatikanische Gebilde, und die NATO, das maltesisch vatikanische Gebilde, haben keine Zukunft mehr. Genausowenig wie das transatlantische Hochfinanzsystem, das kurz vor dem Zusammenbruch steht.

Es kommt daher natürlich alles darauf an, dass die BRD als Modalität der Fremdherrschaft bestehen bleibt. Klar muss sie aufgrund der neuen internationalen Machtverhältnisse dringend refomiert werden. Mit Merkel funktioniert das nicht und auch nicht mit irgend einem Parteienfunktionär der sogenannten Altparteien. Der CIA muss ja auch seinen Machtverlust unter Trump verkraften und sein MI6 und Mossad können ihre Partei der Grünen auch nicht mehr gebrauchen. Die ist als Umweltschutzpartei einfach zu auffällig zur eifrigsten NATO-Kriegsverbrecherpartei mutiert. Die ist verbrannt. Es braucht eine neue "Friedensbewegung". Man braucht neue Gesichter und neue Kräfte. Und die werden jetzt reihenweise aus dem Hut gezaubert bzw. aus dem eigenen reichhaltigen Einflussagentenpool gezogen.

Was verlangt das Publikum noch? Natürlich Neuwahlen! Denn Merkel hält bis Herbst 2021 wohl nicht mehr durch. Oder sagen wir besser, ihre Auftraggeber in den USA. Die Clinton, Obama und deren ganze Schar von Helfershelfern bis hin zur Kinderschänderin Maxwell sind gerade wegen "Russiagate" und "Epsteinskandal" schwer in Schwulitäten. Die Pharmakonzerne von Rockefeller und Gates, der inzwischen auch auf Epsteins Insel nachgewiesen wurde, müssen jetzt unbedingt mit ihrem Impfstoff auf den Markt, denn Putin hat sie mit seinem schwer unter zeitlichen Druck gesetzt. Vom finanziellen Druck will ich gar nicht reden. Da macht ihnen Trump schon schwer zu schaffen, der gerade die Medikamentenpreise in den USA massivst absenkte. Die machen da also gerade Milliardenverluste. Corona bedeutet jedoch für Gates und seine Mitsatanisten die letzte Chance, zu überleben. Aber es sieht nicht gut für sie aus. Und nun hat der Teil der Jesuiten, die das begriffen haben, die Reißleine gezogen. Ihr Merkel kann das BRD-System nicht mehr aufrecht erhalten. Pharmalobbyist Spahn kann nicht ihr Nachfolger werden. Alles steht auf der Kippe.

Es muss jetzt ein kompletter Regierungswechsel folgen, sonst erfolgt womöglich ein Systemwechsel und den kann von Ballwegs Auftraggebern keiner wollen. Neuwahlen in der neuen alten BRD schon. Sie zu fordern und durchzusetzen ist wohlfeil. Eh die Vorbereitungen hierzu durch sind, ist auch der reguläre Wahltermin herangerückt und der ganze Protest verläuft wie der von Stuttgart 21 (Dank der "Vermittlung" durch CDU-Jesuit Geißler) im Sand. Den Jesuiten ist auch klar, dass sie mit ihren Extremismen von links und rechts nicht weiterkommen, denn die driften zu stark Richtung Putin und Trump. Sie brauchen natürlich eine breite Mitte, so wie die, die ihnen der Michael, der Kai und der Ken nun verschaffen sollen. Multikulturell, kosmopolitisch aufgestellt, globalistisch orientiert, ganz viel grün und Regenbogen und unter Ausschluss von Linkspartei und AfD.

Für Freunde der Kabbala: Warum gibt sich Ballwegs Initiative "Querdenken" die Nummer 711? Klar, wegen der Telefonvorwahl für Stuttgart. Aber da Baden-Württemberg ja auch das Land der deutschen Kabbalisten ist, habe ich mal in der jüdischen Gematria reingeschaut. Und was habe ich entdeckt? 711 steht da für Sachen wie "The Manifestation of God", "An Enemy of Mankind", "Expect Miracles", "Rotary", "Thee son of Perdition - Dich Sohn des Verderbens", "The son of infinite light - der Sohn des unendlichen Lichts", "Hillary Rodham" (Clintons Geburtsname), "Expect miracles" und "Pleasure Paradise". Wenn man dann auch noch weiß, dass im Jahr 711 die Moslems Spanien eroberten, passt eigentlich alles prima.

Das Blöde ist, dass man ja eigentlich etwas langsamer mit den Scheinprotesten in Stuttgart beginnen wollte. Das sollte sich dann noch so ein bischen steigern, um Druck machen und die Massen in die Richtung besagter Satanisten zu lenken und dem Ballweg bei der nächsten OB-Wahl genug Stimmen zu verschaffen. Doch dass die Berliner Ballwegs Demo am 1. August zu Abertausenden kaperten, hatte der schlichte Schwabe nicht auf der Rechnung. Seine Auftraggeber sichtlich auch nicht. Sie fanden es irgendwie toll, müssen nun aber noch größere Menschenmassen mit den unterschiedlichsten Erwartungen lenken. Klar, dass das nur gelingen kann, wenn man sie auf eine emotionale Schiene bringt, statt sie tatsächlich aufzuklären.

Was tun? -fragte schon Lenin in seiner berühmten Schrift selben Titels? Wie schmiedet man aus Bildungsbürgertum und Arbeiterklasse die "Avantgarde des Proletariats"? -lautete damals die Aufgabenstellung Rothschilds und Rockefellers für Russland, um aus ihm die Sowjetunion zu schmieden. Damals schrieb Lenin: "Man redet von Spontaneität. Aber die spontane Entwicklung der Arbeiterbewegung führt eben zu ihrer Unterordnung unter die bürgerliche Ideologie, sie verläuft eben nach dem Programm des Credo, denn spontane Arbeiterbewegung ist Trade-Unionismus, ist Nur-Gewerkschaftlerei, Trade-Unionismus aber bedeutet eben ideologische Versklavung der Arbeiter durch die Bourgeoisie."

Heute, wo die UDSSR EUDSSR heißt, in der die Großbourgeoisie neben der kaum noch zu gebrauchenden Unterschicht auch das ganze Bildungsbürgertum versklavt, lautet die Frage, wie man das Scheitern Lenins mittels Ballweg-Avantgarde und KI vermeiden kann und auf dem Weg der Informatik die "Avantgarde der Großen Transformation" erschafft. Man muss also sein Sozialismuskonzept erweitern und sicherstellen, dass genug eigenes Personal da ist, um die Deutungshoheit über diese Massenveranstaltung des neuen Tanz -und Feierkollektivismus zu behalten.

Also wird das ganze nun als eine friedliche Gutmenschenveranstaltung mit Eventcharkter angekündigt. 10 Millionen sollen kommen, und zwar aus ganz Europa, um die Berliner, die die letzte Ballwegdemo am 1. August für ihren politischen Protest nutzten, in die Minderheit zu bringen. Doch das wird bei der "Zweiten Welle", die sich gerade künstlich über Spanien und Frankreich ergießt, gar nicht so leicht sein. Muss also die große Ballwegverballhornung der Deutschen noch einmal gedreht werden? Wo wird Trump seine Leute einschleusen, wo Putin?

Wo auch immer: Mit diesem Ballweg-Event wird für Merkel die Büchse der Pandora geöffnet. Ihr System, also das der US-Demokraten, kippt nicht nur in den USA, sondern auch in der BRD. Gehen Abermillionen auf die Straße, ist nicht nur diese Modalität der Fremdherrschaft dahin. Dann sind auch NATO und EU am Ende und die Völker Europas können erst einmal aufatmen. Der Versuch von Litauen und den Visegrád-Staaten, jetzt noch schnell einen Maidan in Weißrussland zu inszenieren, um irgendwie doch noch den Intermarumsriegel zwischen das womöglich wieder erstehende Deutsche Reich und Russland zu schieben, ist nur noch kläglich. Aber für Putin hat dieses verlogene Sorosspiel der Farbrevolutionen diesmal den Vorteil, Lukaschenko ganz unter seinen Befehl zu stellen. Russland und Weißrussland gehören zusammen und das wird die Weltöffentlichkeit schon bald schlucken müssen.

Trump ist der Wahlsieg nicht mehr zu nehmen. Die letzte Großintrige der Pelosi, mittels gefälschter Briefwahl und Hinauszögerung der Stimmauszählungen sich über den Kongress selbst zur Präsidentin zu erklären, ist schon wieder gescheitert. Trump hat die Post in der Hand und auf das elektronische Wahlverfahren umgestellt, dass weitestgehend fälschungssicher ist. Die BLM-Bewegung läßt Schwarze in Scharen zu Trump überlaufen. Noch vor den Wahlen werden wir einen Großteil der Demokratenprominenz fallen sehen. Danach den Rest. Denn die Kinderschänderin Maxwell singt im Knast wie ein Vögelchen und die NSA weiß sowieso alles.

Wer nun also die Massen auf den Straßen Berlins am 29. August 2020 mit seiner Anwesenheit vermehren will, muss damit nicht automatisch Ballweg und Konsorten unterstützen. Ich meine: Je mehr kommen, umso besser. Sie müssen ja nicht wie die Puppen nach der Woodstockpfeife der Politganoven tanzen. Denn die Menschen strömen nicht herbei, um die falschen Softies aus Stuttgart und Anderswo zu bewundern, sondern um das Merkelregime zusammen mit dem Coronaregime zu beenden.

Da können sich noch so viele neue Konstellationen und Entwicklungen -ja auch Konflikte zwischen den "Influencern" ergeben, dass wir darüber einen Herrn Ballweg und seine jesuitisch freimaurerische -ja womöglich sogar ein bischen esoterisch scientologische Entourage aus dem Ländle schon bald so ganz vergessen, wie diesen Doktor mit Hund. Der zweite Versuch von "Widerstand 2020", nun als Querfront 711 eine Widerstandspartei als Alternative zur AfD zu gründen, wird auf dieselbe Begeisterung stoßen wie in Stuttgart und auf dieselbe Weise scheitern. Doch das Merkelregime wird trotzdem fallen. Nicht gleich am 29. August, aber wir müssen den Sturz der Horrorpastorentochter, ihrer Verbrecher-Regierung, ihres Kartell-Parteien -und vor allem Medienregimes immer auch im Zusammenhang mit der Abwicklung von NATO, EU und EZB betrachten.

Alles, was jetzt in der BRD passiert, ist für Brüssel, Basel, Frankfurt und Paris richtungsweisend. Vor allem aber wird es der tiefe Fall der Führungsdemokraten in den USA sein, welcher der Besatzungszeit über das Deutsche Reich von 1914 nach über hundert Jahren ein Ende setzt und Raum für den lang ersehnten Friedensvertrag schafft. Putin hat ihn angeboten. Trump hat ihn angeboten. Jalta, Potsdam, Wiener Kongress - alles steht auf dem Prüfstand. Das Völkerrecht wird also wieder zu Ehren kommen müssen, dann aber ganz Europa endgültig aus den Klauen der Teufel des Vatikans befreien.

Doch Geduld! Das dauert noch ein bischen. Der Coronaschwindel dürfte aber mit der Wahl Trumps am 4. November erledigt sein. Mit seinen Folgen werden wir jedoch noch einige Zeit leben müssen, allerdings auch lernen, es zu können und daran zu wachsen. Die Welt wird sich grundlegend wandeln. Wir aber auch. Und da die Nochherrscher des Transatlantischen Imperiums es wirklich extrem brutal getrieben haben in den letzten tausend Jahren, kann es eigentlich auf der Welt nur viel viel besser werden, auch wenn das Paradies wohl trotz allem eher nicht auf Erden zu erwarten ist.

Denn das ist bekanntlich nicht von dieser Welt. Ich hebe mir jedenfalls meinen Optimismus für die Sterbestunde auf. Denn wie schrieb Friedrich der Große einst an den großen französischen Aufklärer D'Alembert? "Der schönste Tag im Leben ist der, an dem man es verläßt." Bis dahin aber sind die Tage am Glücklichsten, die man ruhig und gelassen in Genügsamkeit zubrachte. Das ist keine Moral, sondern eine Tatsache. Solche Tage voller Ruhe und Gelassenheit sind denn auch das, was ich meinen Lesern für die nahe Zukunft vor allem wünsche. Die aber verschafft einem nur der Gesunde Menschenverstand, keine "Emotions" von Friede, Freude, Eierkuchen. Das bedeutet wach sein.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.