Fällige CDS zahlen nichts aus, nur getriggerte

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 05.10.2019, 11:24 (vor 360 Tagen) @ FOX-NEWS933 Views

Beispiel 2:
AIG geht Pleite. AIG hatte massig protection verkauft (Fachbegriff für
die Richtung beim CDS-Handel), also Prämie erhalten.
AIG war Risikoträger.
Auf der anderen Seite müssen zig Adressen (die Käufer von protection)
sich eine neue Absicherung suchen, ohne dass gleichzeitig noch neue
Verkäufer von protection am Markt erscheinen. Folge: Die CDS-Prämien
steigen.


Beim Marktereignis ist es aber so, daß die CDS fällig werden, und
aufgrund dessen der Emittend AIG pleite ging. Der US-Staat ist da mit

Nein. Eine CDS-Fälligkeit (expiry) beinhaltet genauso wie das Ende einer Versicherung keine Zahlung. In Deiner Versicherungspolice für Hausrat steht genau drin, wann sie (während der Laufzeit!) zahlt. Beim CDS sind das Trigger, wie z.B. bankruptcy, moratorium, failure to pay, etc, wobei ich die aktuellen Marktusancen nicht kenne.

Anbei mal ein Beispiel, was in der gelben Forenwelt besser nachvollziehbar ist:
Verkauf einfach mal Dax-Puts mit Basispreis 8000 oder so.
Du kriegst aber kaum Prämie.
Macht nichts, Dax unter 8000 ist ja extrem unwahrscheinlich, also hebelst Du das Ganze hoch und gehst ganz viele Optionen short.

Wann bist Du tot?
Wenn der DAx unter 8000 fällt?

Nein, viel früher!

Mit fallendem Dax steigt der Markwert der Optionen. Du musst nachschießen und das bringt Dich um.
Ich wüsste nicht, dass die Firmen, auf die sich die CDS-Positionen von AIG bezogen, Pleite gegangen wären! Lasse mich da gerne belehren.
Im Zuge der Krise sind aber die CDS-Spreads, also die Prämien stark angestiegen.
Meines Wissens waren es die Nachschüsse, die AIG in die Bredouille brachten.

Riesensummen (3-stellige Milliardenbeträge) beigesprungen, um einen
Flächenbrand zu verhindern. Wenn das nur die 1% Netto waren, dann hätten
die ja ein Nominal von mehreren 10 Billionen in den Büchern gehabt.

Kann ich nicht ausschließen.
Der Begriff "netto" wird auf der Ebene eines einzelnen CDS nicht verwendet.
Der Begriff taucht eher in Risikoanalysen bei einem Portfolio auf.

Es gibt bei Derivaten insbesondere die Nominale und den Marktwert.
Entscheidend ist der Marktwert, bzw. die Veränderung des Marktwertes zu Lasten AIGs. Das ist nämlich der Betrag, den AIG seinen Kontrahenten als Sicherheit
stellen musste. Das ging irgendwann nicht mehr (kein "cash in de täsch"). [[lach]]

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.