Gold ist in einem Goldstandard Schuldentilgungsmittel

Phoenix5, Sonntag, 06.01.2019, 18:36 (vor 544 Tagen) @ optimist4117 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 06.01.2019, 18:45

Außerhalb eines Goldstandards ist es ein völlig unnützes Metall, dem man aus historischen Gründen einen derart hohen Preis zugesteht. Der Preis selbst beruht auf reinem Glauben. Hinter Gold gibt es in einem System freier Wechselkurse keinen Leistungszwang, keinen Nachfragezwang - nichts. Es ist ein Rohstoff wie jeder andere auch, mit dem Unterschied, dass ihn kein Mensch braucht. Gold hatte vor der Entstehung von Staaten absolut keine Bedeutung. Erst der Staat gab dem Metall einen Wert, als er es als Abgabe verlangte (siehe auch PCMs "Gewaltmetall Gold").

Nach meiner persönlichen Prognose wird Gold in den kommenden Jahren nochmal stark haussieren, nicht aufgrund von Inflation oder Deflation oder Rezession oder sonst was, sondern weil der Staat alles besteuern wird, das sich nicht im Dunkel der Anonymität verstecken kann. Kursziel wird wohl irgendwo zwischen 3.000 und 5.000$ liegen. Danach wird Gold zu seinem inneren Wert zurückkehren. Man wird überrascht sein, wie wenig Schmuck wert sein kann.

Beste Grüße
Phoenix5

--
Ein Buch für Keinen - Der Kapitalismus nach Paul C. Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.