Das Spiel ist aus!

Rybezahl, Montag, 26.04.2021, 20:47 (vor 12 Tagen) @ Otto Lidenbrock3800 Views

Hi,

das hat Paul C. Martin alias dottore alles fein herausgearbeitet, warum es so ist, wie es nunmal ist. Und hier in ca. 13 Minuten perfekt auf den Punkt gebracht:

https://www.youtube.com/watch?v=-um2iuc0DH8

"Das Spiel ist aus! Seit es Menschen gibt, gilt der Staat als ihr höchstes Gut. Dieses Buch wird beweisen, dass der Staat aber genau das Gegenteil ist! Das größe Übel!"

Und im folgenden Satz irrte dottore damals noch:

"Das liegt nicht am Staat als solchem, sondern an den Menschen, die den Staat bedienen."

Dieser "blinde Fleck" ist hier im Forum von dottore persönlich dokumentiert worden. Denn es kann keinen Staat geben und von ewiger Dauer sein, der sich der Ausbeutung bedient. Die innere Logik aller dieser Systeme gebiert ihren eigenen Untergang. Daran ist im Grunde nichts verwerfliches, von der Tatsache selbst einmal abgesehen - denn bekanntlich ist nichts für die Ewigkeit.

Ich glaube, es ging dottore vorrangig darum, den Glauben an die Institution des Staates ansich zu hinterfragen, an seine Allmächtigkeit und Ewigkeit. Die unhinterfragte Hörigkeit gegenüber den Protagonisten und Propagandisten des Staates. Und dieses zeigt sich ja nun umso deutlicher. Wider dem Faschismus! Wider der Diktatur!

Gruß vom
Rybezahl.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.