Noch ein Nachtrag zu Bolivien (und zu den USA) (und zur Kernenergie)

Weiner, Dienstag, 20.10.2020, 16:10 (vor 88 Tagen) @ Weiner1422 Views

Ich habe dieses Land besonders auf dem Schirm, weil Russland mit ihm eine Kooperation begonnen hatte im nuklearen Bereich (geplante Anlage bei El Alto). Es muss was Wichtiges sein, weil zur Sicherung eine russische Militäreinheit dorthin verlegt wurde. Lithium hat ein Isotop (6Li), das sich für eine aneutronische Fusionsreaktion verwenden lässt ('saubere' Kernenergie) *). Ich gehe davon aus, dass auch dieses Projekt (oder was immer sich dahinter verbirgt ...) jetzt wieder aufgegriffen und fortgesetzt wird. Möglicherweise haben der russisch-bolivianische und weitere Kontakte (etwa zu China sowie der erwähnte nach Deutschland) vor einem Jahr mit dazu beigetragen, dass man von US/außen so massiv und staatsstreichartig eingegriffen hat. Das wurde mit der Wahl gestern nun zurückgedreht.

Der Sieg der sozialistischen Bewegung in Bolivien hat aber nicht nur wirtschaftliche und macht- bzw. geopolitische Bedeutung, sondern er ist vor allem ein Signal für die anderen Völker in Süd- und Mittelamerika, in ihrem Kampf gegen die USA und ihre Latino-Puppets (Bolsonaro et al.) nicht nachzulassen.

Bis der Bürgerkrieg in den USA in die heiße Phase übergeht (nach meinen 'Rechnungen' etwa 2025) wird sich in Lateinamerika und in Mexiko eine Front 'linker' Bewegungen und Regierungen gebildet haben, die in der Lage sein wird, in den nordamerikanischen Bürgerkrieg einzugreifen. Mit 'undercover manpower' und vor allem propagandistisch/ideologisch.

Der Bürgerkrieg in den USA wird allerdings nicht in den Denkschablonen ablaufen, die wir heute gewohnt sind (REPtiles & DEMons). Ich nehme vielmehr an, dass ein neuer begrifflicher Rahmen (mit entsprechenden Schlagworten) geschaffen werden wird, stellenweise auch religiös angehaucht. Und natürlich werden die einzelnen Bundesstaaten durch Koalitionsbildungen eine Rolle spielen. In der Rissbildung aber nicht mehr Nord-Süd wie im 19. Jahrhundert, eher Ost-West oder, noch eher (?), kontinentale Mitte gegen die Küstenstaaten.

Grüße, Weiner

*) Ganz sauber ist diese FUSION (mit Deuterium) natürlich nicht, weil es immer Nebenreaktionen gibt (wenige Prozent), aber es ist beherrschbar, wenn man es wirklich will. Für den Bereich FISSION, also Spaltung, gibt es die ebenfalls beherrschbare, saubere und sichere Option des 'schnellen Brüters', allerdings nicht natriumgekühlt sondern mit flüssigem Blei. Die Russen haben gerade einen derartigen Reaktion im Bau (BREST; der natriumgekühlte Typ ist BN-800, um Plutoniumabfälle zu verbrennen: wer ist im Westen so verantwortungsbewußt!?). Ich hatte gestern, deswegen bin ich hier hängen geblieben, danach gesucht, was @Crisismaven zum Brüter geschrieben hat, denn ich suche harte 'Gegenargumente'. Jetzt muss ich mich hier allerdings wieder ausklinken, weil knappe Zeit. Danke für die Aufmerksamkeit und für die Beiträge. Weiner.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.