Der Take-Off der Menschheit ...

Weiner, Dienstag, 20.10.2020, 10:35 (vor 89 Tagen) @ Weiner1668 Views

... lag in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Fünfhundert Jahre zuvor, ab Heinrich dem Seefahrer und Columbus, hat man angefangen die Menschheit auf das Rollfeld zu schieben und zu beschleunigen. Mit dem Ersten Weltkrieg hat die Maschine am linken Flügel voll durchgezogen, mit dem Zweiten Weltkrieg das Triebwerk am rechten Flügel. Ein paar Jahrzehnte ist es nun gut gelaufen und wir konnten etwas Höhe gewinnen. Aber jetzt fängt die Maschine, schwer beladen, halt an zu rumpeln und zu stottern - zudem eine Gewitterfront in Sicht. Vorne bei den Piloten gibt es heiße Diskussion, das Bordpersonal ist verwirrt, gibt es aber nicht zu. Kann sein, dass wir zwischendurch mal wieder auf den Boden krachen, aber wir werden ganz sicher weiterfliegen.

Bitte beachten: dieses Lastenflugzeug ist eine 'abendländische' Konstruktion. Und der letzte, nun tatsächlich zum Start gegangene Prototyp ist rein deutsch (die jiddischen Abzweige eingeschlossen). Ich sage es mal ganz hart: es gibt nichts in der modernen, vor allem technischen Welt, das seine Wurzeln nicht in Mitteleuropa hätte (zählt Norditalien noch dazu?). Wenn jemand in Siebenbürgen über eine Rakete nachdenkt, dann kamen seine Vorfahren aus dem Westen ...

Aufgabenstellung: die Techniker und Piloten, die die Maschine weiterfliegen wollen, müssen die gesamte Menschheit adressieren können. Die Lautsprecherdurchsage muss alle erreichen. Das wirklich Kuriose am Trumpel ist, dass er mit seinen Aktionen im Porzellanladen weltweite Resonanz gefunden hat (Botschaft hat er natürlich keine!). Nun gut, er hatte (als potus) das Mikrophon gerade ohnehin schon in der Hand ...

Mit der Neuauflage der christlichen Mission im 19. Jahrhundert, genauso mit dem internationalen Kommunismus, mit der Ausbreitung des modernen Bildungssystems etc. und natürlich über das europäische Kulturinventar und die Wirtschaftsmaschine gab es Anläufe, die Weltanschauung und das Verhalten der Passagiere im Flugzeug zu vereinheitlichen. Mit dem Internetz etc. hat sich das stark beschleunigt. Aber auch die Agrar- und Umweltsituation sowie die Energiefrage zwingen uns, eine einheitliche sowie umfassende Kursbestimmung und Flugweise zu formulieren. Aber niemand hat aktuell dafür einen vernünftigen Plan *).

Oder habe ich etwas übersehen?

Fragt, mit freundlichen Grüßen, Weiner

*) könnte sein, dass der Chineser mit seiner Masse und Disziplin uns durch die Turbulenzzone hindurchmanöverieren kann; geht aber wohl nur mit Anschnallen und mit ziemlichen Blessuren bei den Passagieren und an der Flugzeughaut ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.