Absolut .... kein Widerspruch ....

NST ⌂, Südthailand, Dienstag, 20.10.2020, 03:11 (vor 89 Tagen) @ Weiner2232 Views
bearbeitet von NST, Dienstag, 20.10.2020, 04:01

@NST gestoßen - Grüße ins revolutionäre Thailand! -, in dem er mich so interpretiert, dass ich an 200 Familien glaube, die nur mit den Fingern zu schnippen brauchten, um weitere 6 Milliarden Menschen tagaus, tagein bei der Stange zu halten und zu versklaven.

Gut, die 200 bis 500 Clans bzw. 'money tanks' kommen hin. Mit einigen Dutzend von ihnen könnte man vielleicht sogar reden und was aushandeln; viele sind aber dabei, die verachten 'die Menschheit', wollen eigentlich nichts mit ihr zu tun haben und halten sich weitgehend raus - profitieren aber natürlich dicke ...

Der größte Teil, etwa zwei Drittel, ist einfach nur widerlich. Und die sind es, die den ganzen 'Menschheitsbrei' so verderben. Denn sie setzen eine ewige Spirale aus amoralischem und kriminellem Verhalten in Gang, in die sich alle anderen einklinken und mitspielen, teils aus Abhängigkeit, teils aus Gier, teils aus reiner Dummheit. Diese Abwärtsspirale ist es, die die Herrschaft der Wenigen garantiert. Wenn 4 Milliarden resistent wären und Charakter hätten, gäbe es die ganze Schieflage überhaupt nicht.

Die Ansätze von China (Road & Belt ist nicht anderes als Gobalisierung auf Chinesisch) und von Russland scheinen oberflächlich betrachtet OK zu sein. In ihrer Tiefe lauert aber ein kaltes, totalitäres System. Nichts für zarte europäische Saiten.

.... sondern nur eine Ergänzung.

Ich trage eine besondere Brille, mit der ich dieses Geschehen betrachte ... und die filtert auch anders. Die Gefahr mit dem System China sehe ich auch ... ich sehe von dort die Verwirklichung des Transhumanismus auf uns zukommen. Die Alternative für Europa wäre ein Kalifat .....

Tja, da ist guter Rat teuer. Thailand sehe ich derzeit klar auf dem chinesischen Weg.

Hier die Problematik, wie sie sich mir darstellt .... wenn der Mensch - und da ist jeder Einzelne gefragt, das nicht in den Griff bekommt - bleiben nur obige Alternativen.

Die Problematik kommt in Gestalt eines Gedichtes - ich verlinke anschliessend die Quelle.

------------------------------------------------------------------------------

Der Titel unter dem das Gedicht rezitiert wird: Mörder sind unterwegs ....

Nicht liegt des Menschen Sinnlichkeit in sinnlichen Gebilden,
sie liegt im Geist der stets sich treibt,
in sinnlichen Gefilden.

Wie lieblich ein Objekt auch ist,
wie Dinge auch erscheinen,
die Lust ist der Gedanke List, mit der sie es vermeinen.

Wenn gleich das Schöne in der Welt besteht,
der Weise weiss zu meiden,
die Lust nach dem was kommt und geht.....

==> und ändert so sein Leiden.

Laut Quelle ist das ein Original Gedicht von Buddha selbst - auf Deutsch übersetzt.

Quelle und Original - Gedicht beginnt ab ca. 50:40 - in dem Beitrag wird auch erklärt, wer die Mörder sind - es sind unsere besten Freunde und Helfer, welche uns das ganze Leben begleiten, wir können sie nicht loswerden noch umerziehen, aber wir können sie arbeitslos machen ... mehr verrate ich jetzt nicht.
14-08-09_Mörder Sind Unter Uns_Cattamalo Kloster Muttodaya Frankenwald

Wir leben ein einer besonderen Zeit - alles scheint auf dem Kopf zu stehen. In Thailand leben laut Pass und Staatsbeschreibung mehrheitlich Buddhisten. Was wir aktuell dort sehen, hat nicht viel damit zu tun. Die Demonstranten sind die jungen Leute, welche auf die Strasse gehen ..... das war auch so bei der Kulturrevolution in China und bei den Roten Khmer in Kambodscha der Fall - auch unter Hitler, waren er es die jungen Generationen, die sich verführen liessen - es waren/sind immer die Jungen, seit Anbeginn der Zeit. Die Schemata ändern sich nicht .... die bleiben immer gleich.

Die heutige weltweite Umformatierung wird wieder von der Jugend getragen - siehe Greta und Co. -- wer hier behauptet, heute ist alles anders, da sag ich jetzt nichts mehr dazu.

Aus der Sicht eines Buddhisten gibt es nichts zu tun, nur eines: Heraus finden, wie das eigene Denken funktioniert - denn dieses Denken kettet uns alle an diese Ursache - Wirkungsspirale .... Ohne diese Erkenntnis, dreht sich das Rad einfach weiter ....
Der Transhumanismus und/oder KI wird keine Lösung bringen, denn sie unterliegen selbst der Ursache-Wirkungskette, von Werden und Vergehen - bestenfalls die Zeitskala ist eine andere.
Gruss

PS: für den Westen, als Zwischenlösung sind Dinge wie z.B die Atlas Initiative von Krall - und zwar besonders der Teil - der auf -richtiges ethische Verhalten- abzielt, schon mal ein guter Arbeitsansatz. Das dürfte aber bei der aktuellen Genderjugend nicht gut laufen ....

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.