Antwort

Ashitaka, Mittwoch, 05.08.2020, 11:30 (vor 279 Tagen) @ Mephistopheles916 Views
bearbeitet von Ashitaka, Mittwoch, 05.08.2020, 11:39

Hallo Mephistopheles,

Im Moment ist mir nur folgendes ein Begriff. Geld entsteht durch Kredit. Jeder Kredit ist besichert. Mit der Rückzahlung des Kredits würde das Geld nun wieder verschwinden, aber, da es ja nun mal in der Welt ist, kann dieses Geld nach Tilgung erneut beliehen werden, insbesondere vom Staat. Der Staat leiht sich nur Geld, das bereits in der Welt ist und besichert ist, aber ohne selbst Sicherheiten zu bieten.

Geld entsteht durch Machtakt (ZB autorisiert), nicht per Kredit. Mit dem kredit entsteht erst nur das Guthaben des Geldes. Hab ich etwas gut, hab ich's nicht. Die Kreditforderung stellt die Basis der notenbankfähigen Sicherheiten dar, ist wie die übrigen Sicherheiten des ZB-Katalogs Mittel für die Kreditinstitute für den Erhalt des Geldes am Tresen der Zentralbanken.

Durch diese Wiederbeleihung steigt die Geldmenge. Nach Markus Krall wird diese staatliche Finanzierung aber eben in dieser Krise an ihre Grenzen stoßen dadurch, dass der Markt gar nicht so viel hergibt, als der Staat benötigt.

Er simplifiziert das System, ist kein Debitist, erklärt nicht was passiert wenn Schulden im Spiel sind. Es geht darum, die Basis aller notenbankfähigen Sicherheiten (Kreditforderungen) auszuweiten und abzuwarten, wie sich aus 8-10 Billionen beleihbarer Forderungen binnen weniger Jahre (wie ist das nur möglich?) das x-fache schaffen lässt.

"Bei einem lupenreinen Kreditgeldsystem (also ohne jemals eine"Ware" als Basis zu haben) kann ich die betreffenden Forderungen nicht nur zedieren (bei Banknoten = sog."Geldumlauf"), sondern ihrerseits immer neu beleihen, und dies im Rahmen ihrer Fristigkeit. So entstehen die bekannten"Kreditpyramiden", die zutreffend bezeichnet sind." (Dottore EWF)

X-fach von Dottore erklärt, vertieft und schon in seinem Kapitalismus erklärt.

Denken sich die ZB-Beratungsgesellschaften Ende 2019 halt: Bauen wir ab nächstes Jahr (abwarten wieviel Kreditnachfrage noch aufkommt) einfach in Rekordzeit von unten eine neue globale Pyramide um die alte, fristentechnisch langsam aber sicher in sich zusammenfallende Pyramide, drumzu. Und machen wir es diesmal so, dass die neue Pyramide aus geschichtlich einmalig rasant wachsenden Kreditforderungen gg. der Realwirtschaft heraus nach oben in die globalen Kapital-/Finanzmärkte wächst. Rafft ja eh keiner, dass aus 8-10 Billionen eines Tages 100 Billionen und mehr an der Spitze entstehen können. Machen wir einfach mal global ne große Krisensimulation und legitimieren damit unsere Eingriffe ins System. Die unerwartet raschen BIP-Anstiege nach 2-3 Jahren werden die Politiker als Helden dastehen lassen.

Oder was sonst klingt für dich nach Pippi Langstrumpf?


Muss ich das wirklich erläutern?

Das solltest du, statt einfach nur witzig wirken zu wollen und so zu tun, als sei die bestehende und zukünftige globale Wiederbeleihungskomplexität nicht wichtig für eine stabile bzw. wachsende spekulative Nachfrage, sowie der Nachfrage nach Staatstiteln. Sie ist elementar für das wertsteigernde Fortbestehen des Systems.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.