Blackout im Juni schon ganz nah - der Ritt auf der Rasierklinge!

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Freitag, 05.07.2019, 09:06 (vor 403 Tagen)5225 Views

Der vielfach angekündigte, von den Medien aber weitgehend unbeachtet gebliebene "Blackout", also der Zusammenbruch des deutschen bzw. europäischen Stromnetzes, rückt immer näher. Auch wenn es viele nicht wahr haben wollen, die bereits seit Jahren vor den Toren lauernde Gefahr rückt immer näher. Meter um Meter rückt sie heran und trotzdem schließen fast alle die Augen, weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf. So nah, wie jetzt im Juni, waren wir der Katastrophe noch nie. An drei Tagen war der Strombedarf doppelt so hoch wie benötigt und nur dank ausländischer Kraftwerke konnte ein großflächiger Zusammenbruch des deutschen Stromnetzes noch vermieden werden. Als Folge schnellte der Strompreis in schwindelerregende Höhen, der deutsche Michel wird teuer dafür blechen.

https://www.kreiszeitung.de/wirtschaft/blackout-gefahr-strom-not-an-juni-tagen-preis-gi...

Niemand sollte sich mehr etwas vormachen: Der Tag X wird kommen, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Was wäre gewesen, wenn dieser Strombedarf bei gleichzeitiger Flaute von den Propellern nicht im Sommer, sondern in einem kalten Winter entstanden wäre, vielleicht bei wolkenverhangenem Himmel, der sogenannten "Dunkelflaute", wie sie bei uns im Winter häufiger vorkommt? Wenn auch die anderen europäischen Staaten mehr Strom gebraucht und sich einer Lieferung nach Deutschland verweigert hätten? Die Netzbetreiber wären um einen großflächigen "Lastabwurf" nicht herum gekommen, und was das bedeutet, scheint noch nicht jedem klar zu sein.

Zur Vorbereitung auf diesen Tag vielleicht noch mal das Buch "Blackout - Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg zur Hand nehmen! Wir reiten gerade auf der Rasierklinge und keiner will es bemerken.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.