Noch ein paar Ergänzungen

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 02.02.2020, 06:57 (vor 464 Tagen) @ mabraton2748 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 02.02.2020, 07:02

Welcher Koleur
der

Berliner Tagesspiegel angehört, dürfte wohl bekannt sein.


Den Artikel hat ein Mediziner geschrieben. Ich kann da nicht viel
politische Farbrichtung rauslesen. Du?

Das hab ich auch nicht gemeint, - der Schrieb vom Mediziner ist unpolitisch. Mit der politischen Farbrichtung meine ich, dass rot-grüne Blätter in der Regel nur das zur Veröffentlichung zulassen, was ihnen, durch ihre politische Brille gesehen, genehm ist. Machen ja die anderen weisungsgebundenen MSM genauso.

Ich brauche da nichts dazu zu sagen. Die Problematik mit diesem Virus

ist

relativ gut erklärt.

Da hast Du dem amerikanischen Chef-Virologen was voraus, siehe PK die
Olivia verlinkt hat.

Welchen link meinst Du? Ich hab zwar alles gelesen, was Olivia geschrieben hat, komm aber nicht drauf.

Ich bin überzeugt davon, dass ich zu den Feiertagen mit meiner
Lungenentzündung was Ähnliches gehabt habe. Nur: Als Gesunder kriegt

man

das weg.

Was ähnliches? Ja, sicher. Womöglich wars ein Virus?

Nicht "womöglich", sondern es war ein Virus.
Hier in unserer Gegend ist - lt. Aussagen der mir bekannten Ärzte - fast die halbe Bevölkerung an Grippe erkrankt, und es ist in den wenigsten Fällen eine bakterielle, sondern eine virale.

Nur: Die Gesundheitsbehörden in RO sind aufs Image bedacht. Da wirst Du kein Wort über Corona-Virus hören. Klar gibts da auch Todesfälle in RO, aber dafür gibts andere "Gründe". Dieser Tage haben sie wieder einen aus der Nachbarschaft beerdigt. Hab mich ausführlich mit seinem Sohn unterhalten. Der Verstorbene war im Alter von 88 Jahren und stark erkältet. Ich hab mich mit dem Alten ja noch nach Neujahr unterhalten, da war er völlig o.k.

Klar hat ein älterer Mensch nicht mehr das Immunsystem wie ein jüngerer. Kriegt der die Grippe, dann kommt der Hausarzt und verschreibt Antibiotika. Da wird nicht erst im Labor untersucht, ob es eine bakterielle oder virale ist. Dadurch macht man auch so manches andere beim Patienten kaputt, und er kommt ins Krankenhaus.

Dort wird er erst recht mit allen möglichen Tabletten versorgt, und der Mischmasch bringts dann. Kenne das von meiner Schwiegermutter, da war ich persönlich impliziert. Aufgrund einer infektiösen Lungenentzündung Antibiotika, und da gibts immer dieselbe Tablettengröße für jeden Menschen, - egal, ob das ein 100 kg-Koloss ist, oder nur mehr eine halbe Portion wie meine abgemagerte Schwiegermutter mit 50 kg.

Im Endeffekt bringt der Tablettenmix die Organe zum Stillstand, bei meiner Schwiegermutter wars ein Nierenversagen. Und genau das wird dann in die Sterbeunterlagen eingetragen, - nicht "Grippe" oder "Lungenentzündung". Dieses Spiel wird generell so betrieben. Macht das ein Arzt anders, kriegt er Probleme mit der Gesundheitsbehörde.

Hab ich selbst erlebt, - da hat man einen Sanitärmediziner von der Hauptstadt aus angerufen, was ihm eingefallen ist, mir aufgrund meines Lebensmittels, das ich zur Probe abgegeben habe, weil ich Staphylokokken darin vermutete (was sich auch bestätigt hat), mir sowas als Laborergebnis schriftlich in die Hand zu geben.

Ich will jetzt nicht nachrecherchieren, wieviele Todesfälle es in den europäischen Ländern in der Zeit der Grippeansteckung jährlich gibt, im Vergleich zu den Zahlen der daran Erkrankten.

Ich will auch über anderes nicht recherchieren, wie z.B.:

- wieviele Grippekranken mit Coronaviren gibt es in Europa? (Damit meine ich nicht den speziellen Typ aus China, sondern die vielen anderen Corona-Viren, die es seit Jahren schon bei uns gibt)

- was bringt so ein Mundschutz wirklich? Hält der die Viren ab, und gehen die durch das Gaze-Geflecht (oder was das auch immer ist) nicht sowieso durch? M.E.n. hat das nur den Sinn, dass, wenn ein Erkrankter hustet, die Viecher nicht meterweit weggeschleudert werden. Aber dass sich ein Gesunder dadurch vor dem Virus effektiv schützen kann, das bezweifle ich.

- warum wird hier eine derartige Panik verbreitet ("es gibt noch kein Gegenmittel,..."), anstatt eine sinnvolle Prävention - flächendeckend - zu starten? Was meine ich damit: Programme für die sinnvolle natürliche Stärkung des Immunsystems ausarbeiten, dazu präventiv in jedem Raum, in dem man sich mehr als 4 Std. befindet, eine geschälte Zwiebel auf ein Tellerchen stellen. Die Zwiebel hat die Eigenschaft, fast alle Keime an sich zu binden, die im Raum herumschwirren. Bei uns steht das im Büro, im Schlafzimmer und im Esszimmer.

- gibt es eine Erkenntnis, wie sich das Alterspektrum resp. die Eigenart der verstorbenen Grippeerkrankten in China verhält? Damit meine ich, sind das Alte, kleine Kinder, oder Leute mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (z.B. organischer Art), oder Leute mit Staublungen durch ihre berufliche Tätigkeit, etc.? Oder sind das kerngesunde Menschen, die da wegsterben? Wie gesund sind die Leute dort überhaupt noch, wenn man die Bilder von den Smog-Wetterlagen in China sieht? Haben die in den größeren Industriestädten überhaupt noch gesunde Lungen?

Es gibt viele Fragen, die man in diesem Zusammenhang stellen könnte, - aber man wird darauf kaum Antworten bekommen. Mir ist es ziemlich egal, was die Kerle in China, in Deutschland oder auch in Rumänien machen. Ich hatte letzten Winter mit einer Virus-Grippe zu tun, wochenlang, die mir als Folge meinen Geruchssinn und Geschmackssinn gänzlich konfisziert hat, und in diesem Winter hatte ich wieder eine Lungenentzündung. Wenigstens konnte ich die Ansteckung meiner Familie verhindern (Zwiebel).

Es reicht mir jetzt, ich will das nicht noch einmal "genießen". Nun bin ich wieder 100% o.k., Geruchs- und Geschmackssinn kommen langsam zurück, und nun werde ich mir ein Programm zurechtbasteln, wodurch ich mir in den nächsten paar Monaten wieder mein Immunsystem wie einen Panzer aufbaue. Pflanzliche Präparate (Echinacea), Ernährung auf viel Obst und Gemüse umstellen, Sauna und dazwischen immer kalt abduschen, usw. usw., und in erster Linie Stress abbauen. Dazu wieder in die Berge, in die Wälder gehen und "grüne" Luft aufnehmen. Auch, wenn sie voll mit CO² ist.[[freude]]

Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die ich in der Kombination verwenden werde. Ich bin sicher, dass ich dann in der kommenden Saison von dem Mist verschont bleibe. Panik überlasse ich den anderen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.