Selbst Open-AI gibt zu, dass die Zahlen nicht stimmen können (SGBXII)!

Mirko2, 404, Mittwoch, 26.06.2024, 10:34 (vor 25 Tagen)3773 Views

Seit Tagen will ein gewisser Herr aus der CSU Ukrainer zu Arbeit verpflichten oder zur Ausreise bewegen. In mir kommt der Verdacht auf, dass gewisse Kreise von der wahren Zuwanderungskosten ablenken möchte, der einfache Pöbel soll davon nicht wissen ...

Beispiel Flüchtlinge aus der Ukraine, die seit 2022 ein großer Teil davon ausmachen.


Dann schauen wir uns mal das SGB XII an, Sozialgeld/Sozialhilfe


Basierend auf den verfügbaren Informationen können die Ausgaben nach SGB XII (Sozialhilfe) für die Jahre 2021 und 2023 wie folgt dargestellt werden.

Für das Jahr 2023 liegen noch keine endgültigen Zahlen vor, da das Jahr zum Zeitpunkt der Datenerfassung noch nicht abgeschlossen war. Allerdings gibt es einige relevante Informationen zu Veränderungen im Sozialhilfesystem:

Am Jahresende 2023 erhielten rund 226.540 Personen Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel des SGB XII.


Ende 2023 gab es 1,9% mehr Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Vergleich zum Vorjahr.

Ab dem 1. Januar 2023 traten neue Regelbedarfe in der Sozialhilfe nach dem SGB XII in Kraft.

Die Wohngeldreform ab 2023 ermöglichte es zwei Millionen Haushalten, Wohngeld zu erhalten, was eine deutliche Steigerung gegenüber den vorherigen 600.000 Haushalten darstellt.

Diese Änderungen deuten darauf hin, dass die Ausgaben für Sozialhilfe nach dem SGB XII im Jahr 2023 wahrscheinlich gestiegen sind. Allerdings kann ohne konkrete Zahlen keine genaue Aussage über die Höhe der Ausgaben für 2023 getroffen werden.

Open-AI dazu:


Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Ausgaben für Sozialhilfe nach dem SGB XII im Jahr 2022 in mehreren Bundesländern rückläufig waren. Ein wesentlicher Grund dafür war die Umsetzung der Pflegereform zum 1. Januar 2022, die zu einem deutlichen Rückgang der Ausgaben für Hilfe zur Pflege führte. Gleichzeitig stiegen die Ausgaben in einigen Bereichen, wie beispielsweise bei der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie bei der Hilfe zum Lebensunterhalt.

Da ich über Daten verfüge, die mir nicht einseitig ins Trainingsprogramm gespielt wurden, d.h. mein Widerspruch zur Open-AI:

Ich entschuldige mich für die Ungenauigkeit in meiner vorherigen Antwort. Sie haben Recht, dass die genannten Zahlen nicht korrekt sein können, insbesondere im Hinblick auf ukrainische Geflüchtete und Leistungen nach SGB XII.

Diese Regelung trat am 1. Juni 2022 in Kraft, als ukrainische Geflüchtete vom Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) in das reguläre Sozialhilfesystem (SGBXII) überführt wurden.
Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Anzahl der ukrainischen Geflüchteten, die Leistungen nach SGB XII erhalten, nicht in den bereitgestellten Suchergebnissen enthalten war. Die tatsächliche Zahl dürfte jedoch erheblich sein, da viele ältere Menschen und Personen mit Behinderungen unter den Geflüchteten sind. Für eine präzise Darstellung der Ausgaben nach SGB XII für ukrainische Geflüchtete wären aktuelle statistische Daten erforderlich, die in den vorliegenden Suchergebnissen nicht enthalten sind. Ich bitte um Entschuldigung für die vorherige ungenaue Darstellung.


Ui, man kennt als die wahren Zahlen nicht, deshalb auch immer wieder neue Löcher in den Sozialkassen. Sie lügen weiterhin den Steuerzahler an und der Steuerzahler wundert sich, dass die Sozialbeiträge so massiv ansteigen, ab nächstes Jahr sollten diese bei 50 % liegen.

Open-AI dazu:

Die Diskussion um die Verpflichtung ukrainischer Geflüchteter zur Arbeit oder Ausreise ist tatsächlich kontrovers. Es ist wichtig zu beachten, dass viele ukrainische Geflüchtete Leistungen nach SGB XII erhalten, was bedeutet, dass sie nicht zur Arbeitsaufnahme oder Ausreise verpflichtet werden können. Die genauen Kosten der Zuwanderung sind schwer zu beziffern. Schätzungen gehen von etwa 20 Milliarden Euro pro Jahr aus. Diese Kosten werden aus öffentlichen Haushalten finanziert, was bedeutet, dass sie indirekt von den Steuerzahlern getragen werden.


Nachdenklichen Grüß ins Forum.


Mirko2

--
Server capacity exceeded


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung