Wie verstecke ich meine Macht.

Weiner, Samstag, 17.04.2021, 18:49 (vor 26 Tagen) @ XERXES874 Views

Normalerweise empfehle ich keine Videos, weil Anschauen zu viel Zeit kostet (im Vergleich zum Lesen). Aber den nachfolgenden Vortrag von IMMERWAHR habe ich tatsächlich angesehen (1 h), und bei min 12:30 ff hab' ich sogar eine Träne gelacht. Da wird erzählt, wie eine Mädchenschulklasse im Jahr 1941 einen Brief an den Herausgeber eines Kartenwerks geschrieben hat, um in Erfahrung zu bringen, warum Hawaii und die Philippinen in diesem Atlas nicht als Staat der USA ausgewiesen werden. Und als die Antwort des Herausgebers unbefriedigend war, haben die Mädchen gleich noch den Außenminister in Washington angeschrieben.

Es geht in den Vortrag darum, dass die USA zwischen 1840 und 1940 sich überall (v.a. im Pazifik) Kolonien 'geholt' haben, diese aber nicht als Bundesstaaten behandelten sondern als 'Hinterhöfe'. Und sie haben sich zu den Kolonien nicht so 'bekannt' wie König und Regierung in London das mit ihren britischen Kolonien taten: kein Stolz also sondern Scham und Verheimlichung. Denn die USA sollten ja der Theorie nach eine Republik 'freier Bürger' sein.

https://www.youtube.com/watch?v=ZaKOOqXDnqA

Nun kann man das, was in diesem Vortrag zur Sprache gebracht wird, auf die Gegenwart übertragen. Dann würde man sagen müssen: Mainland USA, also die echten Bundesstaaten, sind auch nur eine 'Kolonie', nämlich eine Kolonie jener Kreise, die ihren Sitz in Washington und in New York haben. Aber selbst hier würde ich noch weiter gehen und überlegen: könnten die USA beherrscht werden von einer Gruppe, die nicht zwingend in den US-Metropolen präsent sein müsste? Würde es genügen, dort 'seine Leute' zu haben, und könnte man dann in Argentinien Golf spielen und in Schottland Hasen jagen? Und alles würde trotzdem laufen, so wie man es wünscht? Muss der 'wahre Herrscher' in 'seinem Land' immer präsent sein?

Im oben verlinkten Vortrag wird beschrieben, wie man Manila geopfert hat. Ich halte es für denkbar, dass die gegenwärtigen Herrscher bereit sein könnten, im Lauf der 2020er Jahre auch Mainland USA zu opfern.

Für die Idealisten, falls es sie auf diesem Forum gibt, hier noch ein empfehlenswerter Text aus den 1950er Jahren: Demokratie als Herrschafts- und Lebensform (Carl Joachim Friedrich, Heidelberg 1959).

Schönes Wochenende wünscht Weiner


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.