Betten werden abgebaut, Patienten länger behalten bis 75 Prozent Auslastung erreicht wird und die "Politik" kann Panik verbreiten und uns zum Impfen zwingen.

ebbes, Samstag, 17.04.2021, 18:00 (vor 20 Tagen) @ tradi938 Views

Natürlich stellt sich die Frage, war das so gewollt oder nützen die Krankenhäuser einfach wie wir alle den Spielraum aus, welche die Politik bietet, denn es war so nicht geplant, sondern man wollte besonders betroffene Regionen unterstützen.

Ich hoffe für die schon Geimpften hier, dass es nur ein harmloser Stoff ist (ein Impfstoff ist es nicht, denn der schützt und mildert nicht die Krankheit) was euch durch den Körper gejagt wird.
Für 90 Prozent würde sich ohne eine Impfung nichts ändern, denn der Verlauf würde harmlos, bis überhaupt nicht erkannt enden und anstecken, kann man soweit ich weiß, auch weiter jemanden.

Jetzt sind sie staatlich gewollte "Junkies" , welche sich jetzt jedes Jahr drangsalieren lassen können/müssen.
Es gibt ja genügend Staaten (von der China bis zur Vatikan Mutante) und Regionen auf der Welt, wo es Varianten geben könnte.

Ich bin jetzt ins Grübeln gekommen, ob ich mich impfen lasse.

Gruß

ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.