"Hirntod": Erfindung zur Ermöglichung der Transplantationschirurgie

Naclador, Göttingen, Montag, 09.12.2019, 11:22 (vor 292 Tagen) @ Rain943 Views

Hallo Rain,

da liegst Du natürlich vollkommen richtig. Der Zustand "Hirntod" ist ohnehin nur erfunden worden, um die Organentnahme an Lebenden medizinisch rechtfertigbar zu machen.

In meinen Augen ist die Transplantation lebenswichtiger Organe Mord. Tatsächlich kommt es sogar immer wieder vor, dass "hirntote" Spender sich körperlich gegen die Entnahme ihrer Organe wehren!

Ich werde einer Organentnahme an mir oder meinen Angehörigen daher niemals meine Einwilligung geben.

Viele Grüße,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.