Den Mahlsteinen entkommen

Tempranillo, Freitag, 08.02.2019, 17:26 (vor 515 Tagen) @ Andudu5077 Views

...die Entwicklung schwankt stets zwischen den Extremen hin- und her,
weshalb man durchaus richtig liegt, wenn man Sozialismusversuche auf
vorangegangene kapitalistische Exzesse zurückführt (Bismarck hat nicht
umsonst die Sozialversicherung eingeführt, der wusste um die
Zusammenhänge oder zumindest, wie er der linken Seite das Wasser abgraben
kann).

Es gäbe eindrucksvolle Gegenbeispiele, wie man den beiden Mahlsteinen Kapitalismus und Sozialismus entkommen könnte: das Deutsche Reich, auch jenes ab 1933, dessen wirtschaftliche und soziale Erfolge vom Gewerkschafter und Sozialisten Francis Delaisi beschrieben wurden, die BRD in den Jahrzehnten der sozialen Marktwirtschaft, oder das Frankreich Charles de Gaulles, möglicherweise auch das Ancien Regime mit seinen in Zünften organisierten Handwerkern.

Die Abkehr von dieser, kapitalistische und sozialistische Elemente verbindenden Politik markieren in Frankreich neben der Revolution das Rothschild-Pompidou-Gesetz von 1973, und bei uns Wiedervereinigung und Eurotz.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.