Auch ein sehr wahrscheinlicher Gedanke, hüstel , DARPA?

Brutus ⌂, Dienstag, 25.06.2024, 21:07 (vor 24 Tagen) @ Steppke1366 Views
bearbeitet von Brutus, Dienstag, 25.06.2024, 21:10

... aber in den USA gibt es sehr starke Kräfte (von vielen als "Deep State" bezeichnet), die Assage hängen sehen wollen (oder lebenslang in einer Zelle) und Trump hatte damals schon viel zu viele Feinde und konnte sich keine weiteren leisten.

Deshalb konnte er Assange nicht begnadigen.

Diese "Kräfte" stellen/steuern jetzt aber auch den (debilen) Präsidenten Biden, und dass DIE jetzt diesen (für Assange scheinbar vorteilhaften) Deal zulassen, macht mich genau deshalb skeptisch.

Das könnte eine ganz perfide Falle sein.

korrekt!


Falls Trump die Wahl gewinnnt und 3 Wochen später wird Assange (irgendwo) erschossen, könnte eine gut-geplante Medienkampagne losgetreten werden, die Trump als Drahtzieher darstellt.

Wir wissen doch alle, wie schnell "die Medien" etwas "framen" können.

Über Nacht wird Assange zum "Freiheitskämpfer" und "journalistischem Vorbild" erklärt und Trump zum hinterlistigen Mörder, der den Mordauftrag gegeben hat, alles bestätigt durch "anonyme Quellen aus den Sicherheitsbehörden/CIA/Pentagon/usw.").


Dass aber Trump nicht deep state ist, und dass ein toter Assange die Handschrift dieses deep state ziert, selbst oder besonders auch mit einem Video indem man vor laufender Kamera Trump mit der Pistole auf Assange zielend abrücken sieht - was technisch (deep fake) ja nun möglich ist, weiß man ja nun mal. Besonders die durch 9/11 geschulten Amis wissen das!


Auf allen Kanälen, von morgens bis abends ...

Und dann ist Trump K.o., bevor er überhaupt angefangen hat, Politik zu machen, denn er muss sich dann möglicherweise die ersten zwei Jahre mit diesen Anschuldigen "beschäftigen" und sämtliche Energie für die Abwehr aufbringen.

Und genau DAS könnte der Plan sein.

Blinken & Co. machen keine vorteilhaften Deals mit "Verrätern"! Diese "Kräfte" sind das Boshafteste vom Boshaften und agieren leider extrem vorausschauend.

Und weil sie Trump einfach nicht stoppen können (seine Popularität sogar noch wächst), könnten die jetzt die Entscheidung gefasst haben, ihm einen Stein in den Weg zu legen, der, nachdem er vereidigt wurde, ihn zu Fall bringen bzw. politisch lähmen und handlungsunfähig machen wird.

Diese "Kräfte" geben niemals auf!!!

Und deshalb befürchte ich, dass da gerade eine gewaltige "Claymore aufgestellt wurde", die nicht nur Assange töten wird, sondern auch Trump (politisch).

mMn

auch das ist durchaus denkbar.
Klammert aber aus, warum sie ihn eigentlich weghaben wollten.
Denn die haben mit einem freien Assagne schließlich auch was zu verlieren - den bei den Schlafschafen noch über ihnen leuchtenden Heiligenschein.

Assange war es ja nun mal der entgegen aller Geheimhaltungsstufen die Videos hatte, die das wahre Wirken der USA im Irak real zeigten und der hat die Reichweite für eine wirksame Veröffentlichung dieser Inhalte.

Er zeigt das wirken des deep state oder anders das intrinsische System der Macht, welches sich heutzutage als "deep state" ausgedrückt verstanden lassen will, welches dergestalt wirkt, dass Jeder, der den deep state unterwandern will mit der Absicht diesen zu negieren statt dessen von diesem selbst negiert wird - weil es schlicht systemisch ist.

Warum sonst dauert es seit Generationen (bereits Goethe und Schiller monierten es ja nun, genauso wie Kant) an?

Ein Anderer von der Seite, die es weiß, sagte schlicht:

Jeder Mensch ist käuflich - alles nur eine Frage des Preises!

Diesen Gedanke kann man konsequent aber nur damit beantworten, wenn die Käuflichkeit des Menschen das Problem ist, dann ist wohl vielmehr das Geld, also das Mittel,
womit man kauft, das Problem?

In einer Welt ohne Geld (und Äquivalenzen), wäre dann konsequenterweise ja Keiner mehr käuflich.

Hatte Assange vielleicht auch einen Preis?

Hat ja auch noch keiner gefragt.
Wenn die Einen sagen "Jeder" hat einen, warum dann er nicht?

Beim Staatsfeind Nr.1 waren es ja noch altbackene Wanzen, die der Totalüberwachung dienten.

Womit stattet man Einen "auf Bewährung" aus, in einer Zeit wo man Leuten Graphene injizieren kann, die dann nach nach externer Anregung womöglich wie ein RFID funktionieren?

Oder er stirbt perfide unter Zeugen, die schwören keine CIA gesehen zu haben, per Fernsteuerung an Myokarditis, wie ein Nawalny vielleicht?, weil die Graphene dann eben blöderweise, weil es einfach zu viele waren auch mal irgendwo verklumpen?

Wofür lief oder läuft denn grad dieses Flächenexperiment, welches am Anfang sogar von den Militärs, vielleicht sogar mit Waffe am Halfter, höchstpersönlich in den Altenheimen verabreicht wurde?

... wo von Anfang an DARPA drin war und drauf stand? und von allen (Marionetten) deshalb ungefragt durchgereicht wurde?

Die Welt ist durchkarthographiert, da gibts keine Lücke mehr - nirgends.

Irgendwo läufst Du durch und ein Signal wird durch Dich ohne dass es Dir bewußt ist nach Langley gesendet.

Das weiß Assange und gerade de Margerie beweist dass Moskau im Falle des Falles CIA Territorium ist!

Es erinnert mich eher an einen Trick der Buschmänner wenn sie Wasser suchen und die Affen um sie herum welches haben, sie aber diese Quelle nicht preisgeben wollen.

Die Buschmänner wollen also nicht den gefangenen Affe sondern die Quelle und der Affe führt sie, nachdem man ihn freilässt zu der Quelle und den anderen Kandidaten, Assanges Netzwerk sozusagen, welches noch funkt sie aber nicht wissen wo und wer alles dabei ist.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung