Das freut mich sehr!

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Dienstag, 25.06.2024, 08:42 (vor 27 Tagen) @ nereus1883 Views

Natürlich können wir nicht wissen, warum die US-Justiz urplötzlich bereit war, nach einem Schuldbekenntnis einen Deal zu machen und Assange die Freiheit zurück zu geben.

Wahrscheinlich hat Assange auf alles was ihm heilig ist geschworen, nie mehr den Mund aufzumachen. Da kann ich nur sagen: Gut so! Es lohnt sich nicht, für die heutige Gesellschaft sein Leben wegzuwerfen. Was Assange und Seinesgleichen tun, ist wirklich aller Ehren wert, und wenn es viel mehr Menschen wie ihn gäbe, hätte es die "Predatorenkaste" (Tom-Oliver Regenauer) viel schwerer, ihre Ziele in die Tat umzusetzen.

Aber für die heutige menschliche Gesellschaft lohnt es sich tatsächlich nicht, irgendetwas zu opfern. Der großen Mehrheit sind diese, unter Einsatz von Leib und Leben veröffentlichten, Informationen nämlich völlig gleichgültig. Sie sind ihnen nicht mehr als ein kurzer Wisch auf dem Display ihres Smartphones.

Es ist genauso, wie Gustave Le Bon es schon Ende des 19. Jahrhunderts so kurz und prägnant formulierte:

"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer."

(Gustave Le Bon)

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung