Der Legionär sagt, schon wegen der Logistik praktisch unmöglich

Ankawor, Dienstag, 11.06.2024, 14:48 (vor 8 Tagen) @ BerndBorchert1572 Views

Hallo Bernd,

Es käme gar nicht zur Eroberung Deutschlands, weil vorher die Menschheit ausgelöscht wäre.

Dass das Putin-will-Europa-erobern Argument falsch ist, wissen natürlich Kanzler und die relevanten Minister, sogar das Dummchen Baerbock. Insofern müssen es andere Gründe sein, dass sie eine halbe Billion Euro hart erarbeitete deutsche Steuergelder sinnlos in die Ukraine buttern. Ich behaupte, es sind US-Flüsterer, unter deren Einfluss sie stehen.

Konventionell ist ein Marsch über 1000 km und dann auch noch durch das schwerbewaffnete Polen gar nicht machbar, sagt er. Mal abgesehen von der NATO. Nuklear geht aus den bekannten Gründen auch nicht. Trotzdem wird Youtube immer voller von Warnungen vor dem dritten Weltkrieg. Der wäre sehr kurz, solange beide ihre Zweitschlagsfähigkeit behalten.

Es werden keine deutschen Steuergelder in die Ukraine gebuttert, sondern in die USA. Aus dem Kopf "zitiert" sagte der Senator McConnell sinngemäß: In der Ukraine stirbt keiner unserer Jungs, unsere Rüstungsindustrie läuft super und unser größter Feind wird geschwächt. Ich kann an dem Krieg nichts negatives sehen"

Die Steuergelder landen direkt oder über Zwischenstationen immer bei den Rüstungskonzernen der USA. Außerdem wird dadurch nicht nur Russland geschwächt, sondern auch Deutschland, also die beiden, deren Zusammenschluss unbedingt verhindert werden muss. Besser könnte es nicht eingefädelt werden.

Und dringend nötig ist es auch, denn die Saudis haben dem US-Dollar gerade Tschüss gesagt.

MFG
Ankawor

PS: Geld kommt natürlich auch in der Ukraine an, wenn die gelieferten Rüstungsgüter gegen gutes Geld in die privaten Taschen auf ein Schiff Richtung Afrika verladen werden. Dort wiederum treiben sie Menschen nach Deutschland, das auch dadurch geschwächt wird.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung