Bei Dir weiß man ja nie, ob man das ernst nehmen soll oder ob das Satire ist.

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 08.01.2022, 11:28 (vor 215 Tagen) @ Mephistopheles1240 Views

Aber sicherheitshalber werde ich Dir was abdrucken, was ich für ein anderes Forum erstellt habe. Da gehts um den immer wieder als "anstössig" bezeichneten Vergleich der Corona-Restriktionen zum 3. Reich. Vielleicht stellt es die Dinge klarer:

Der Vergleich des jüdischen Lebens in der Nazi-Zeit im Vergleich zu Corona heute:

Ich beziehe mich auf die Aussagen in diesem link:

http://www.dasjuedischehamburg.de/inhalt/j%C3%BCdisches-leben-zur-zeit-der-nationalsozi...

Ich erlaube mir, bestimmte Passagen und Aussagen herauszunehmen und mit der Aktualität zu konfrontieren.
Die Beispiele (blau = Originaltext aus dem link, rot = meine Bemerkungen und Vergleiche):

Der so genannte Arierparagraph, der den Nachweis »arischer«, d. h. nichtjüdischer Abstammung verlangte,

Der sogenannte „Grüne Pass“, der den Nachweis über die laufenden Impfungen verlangte,

bedeutete für viele Menschen Berufsverbot.

bedeutet für viele Menschen Beschäftigungsverbot.

Beamte, Richter, Professoren, Rechtsanwälte, Ärzte, Apotheker, Journalisten und Schauspieler wurden beurlaubt, später entlassen oder verloren ihre Zulassungen.

Derzeit noch nicht in Funktion, ist aber in Vorbereitung, wenn der Grüne Pass obligat wird

Unternehmen entließen bereits jüdische Angestellte.

Einzelne Unternehmen verweigern ungeimpften Personen den Zutritt zum Firmengelände, manche fordern derzeit nur einen Test, manche Firmen sogar täglich.

Damit begann eine strukturelle Verarmung der Juden, die sich in den folgenden Jahren noch verstärkte.

Das wird sich auch in Europa ereignen, sofern der Ungeimpfte mit horrenden Strafzahlungen und dem Verlust des Arbeitsplatzes konfrontiert wird.

Im Sommer 1933 wurden alle Juden aus Berufsverbänden und Vereinen, namentlich aus den Hamburger Sportvereinen und Bürgervereinen, ausgeschlossen.

Auch diese Tendenz hat bereits begonnen, viele Sportvereine verlangen den Impfnachweis, das aktuelle Beispiel Novak Djokovic ist ein extremes Beispiel, wenn man von Turnieren ausgeschlossen wird. Ein Ungeimpfter wird sich in keinem medizinischen Berufsverband mehr etablieren können.

Juden galten öffentlich als »unerwünscht«, auch in Hotels und Gaststätten.

Ungeimpfte gelten als unerwünscht in Hotels und Gaststätten, manche geben sich mit einem Test zufrieden.

Jüdische Schüler wurden zunehmend aus staatlichen Schulen verdrängt.

Es wird noch soweit kommen, dass ungeimpfte Schüler kein Schulgebäude mehr betreten können, oder sie müssen täglich (auf eigene Kosten) einen negativen Test vorzeigen.

Die gleichgeschalteten Tageszeitungen diffamierten Juden.

Was die Mehrzahl der gelenkten Medien bezüglich der Impfkampagne veranstaltet, kann jeder täglich beobachten

Zwischen Juden und Nichtjuden bestand das Verbot der Eheschließung und außerehelicher sexueller Beziehungen.

Darauf warte ich noch, - würde mich nicht wundern, wenn das umgesetzt wird, dass Ungeimpfte mit Geimpften keinen Sexualkontakt mehr haben und auch nicht heiraten dürfen.

Angesichts des Verbotes, kulturelle Veranstaltungen zu besuchen,.....

Ist ja schon aktuell.

Nächtliche Ausgangssperren, der Kennzeichnungszwang für Personen und Wohnungen und das Verbot, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, ....

Da fehlen noch einige Details, z.B. war das Benutzen öffentlicher Telefonzellen verboten, usw. Ausgangssperren hatten wir schon, tagsüber nur zu bestimmten Uhrzeiten und zum Einkauf von Lebensmitteln und Apotheken, Leute über 60 durften tagsüber nur zu ganz bestimmten Uhrzeiten in den Supermarkt. Kennzeichnungszwang wird noch kommen, für Wohnungen gabs das schon in anderen Ländern.

Bei vermeintlichen oder tatsächlichen Übertretungen verhaftete die Gestapo eine bisher nicht bekannte Zahl Juden als »Schutzhäftlinge«,....

Das hat nun der philippinische Präsident angekündigt, nachdem man in Australien ja bereits die ersten Konzentrationslager für Ungeimpfte eingerichtet hat.
[/i]
Ich weiß nicht, ob ich das schon hier geschrieben habe, - ich bin dran, die Sportpalastrede von Goebbels aus dem Jahre 1943 zu "bereinigen", also gewisse Wörter auszutauschen. "Bolschewismus" gegen "Corona", etc. Ein umfangreiches Unterfangen, es sind ja 22 Seiten, Aber ich hab bereits die ersten Seiten fertig. Wenn man das durchliest, - und merkt, dass man das jederzeit heute verwenden kann, - dann kommt Dir das große [[kotz]]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung