völlig richtig, daher auch die Probleme im Folien und Kunststoffmarkt

der_Chris, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 19.04.2021, 17:23 (vor 24 Tagen) @ mh-ing1591 Views

Ethylen, Propylen und andere Nebenprodukte braucht die Kunststoffindustrie und natürlich werden diese Rohstoffe auch weiterverarbeitet zu noch ganz anderen Produkten.
Klemmts in der Raffinerie, geht danach die chem. Industrie in die Knie.

Im übrigen auch meine These zum Dieselskandal und allem was damit zusammenhängt.
Bei der Produktion von 1 Liter Diesel fallen ca. 2 L Benzin an.
Wenn aber der Anteil Diesel/PKW 50:50 ist, produziert man immer mehr Benzin als Diesel.
Dieses Benzin fährt man aber auch nicht mal eben mit dem Tanker um die halbe Welt.

Der enorme Anstieg von Dieselfahrzeugen hat damit eine Verzerrung bewirkt, der man nur mittels Verteufelung Herr werden konnte.

Meine bescheidene These, mehr nicht !

--
Gruß
Der_Chris
Die falschen Ehrlichen sind die wahren Gefährlichen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.