Hier nochmals das Thema "Spahn-Villa" aufbereitet. Der Kauf erfolgte lt. Tagesspiegel offenbar komplett auf Kredit....... :-(

Olivia, Freitag, 16.04.2021, 18:40 (vor 29 Tagen)2207 Views

Interessant, dass das Thema jetzt wieder hochkommt und vertieft wird. Die Sparkasse hat wohl den gesamten Kredit finanziert und sogar noch etwas mehr als den Kaufpreis. Da Spahn 5 Jahre bei der Sparkasse im Verwaltungsrat saß und Banken in der Regel eine gewisse Eigenkapitalsumme bei solchen Objekten verlangen, kommen erneut Fragen zum Thema der "Sicherheiten" auf.

https://www.tagesspiegel.de/politik/gute-bankverbindung-so-konnte-spahn-seine-millionen...

Mit wem ist Spahn eigentlich im "Konflikt" Soder-Laschet verbandelt? :-)

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.