Logengeflüster vom 26.03.2021

nereus, Freitag, 26.03.2021, 10:05 (vor 28 Tagen)9913 Views

Das „brüderliche Sprachrohr“ Nicola Bizza, ein italienischer Historiker, skizziert das Ende der Pandemie noch im April oder Mai.

Widerruf, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger: kein Einsperren mehr zu Ostern.
Angela Merkels durchschlagende Kehrtwende, für die sie sich bei den Deutschen entschuldigte ("es war mein Fehler"), bestätigt laut Nicola Bizzi, was er selbst in den letzten Wochen verkündete.
Nämlich: "Bis zu einem präzisen Datum - dem 12. April - muss die Deeskalation des Covid-Notstandes in Angriff genommen werden, und zwar auf eine unübersehbare Weise".

Quelle: https://www.libreidee.org/2021/03/bizzi-fine-delloperazione-corona-a-partire-dal-12-apr...

Das war die unmittelbare Reaktion auf das „mea culpa“ der deutschen Kaiserin, die allerdings einen Tag später schon wieder ganz die Alte war. Was folgt jedoch langfristig zu diesem Thema?

Zunächst zu den wesentlichen Teilen seiner Argumentation, deren Plausibilität ich für gegeben halte. Wie immer mit deepl.com übersetzt.

Globaler Putsch? Genau, antwortet Bizzi.
Er zitiert einen der Autoren von "Operation Krone", den Finanzexperten Andrea Cecchi. "Im Herbst 2019 - so fasst Cecchi zusammen - stand das System buchstäblich kurz vor der Explosion, wegen der Repo-Krise, dem Interbanken-Clearing: Die Finanzblase (Derivate und Staatsanleihen) war so groß, dass alle Banken von einem Tag auf den anderen zu platzen drohten, da es keine Liquidität mehr gab, um die spekulative Schuldenkette zu stützen."
Die einzig mögliche Lösung: die "ozeanische" Emission von Milliarden durch die Zentralbanken: ein noch nie dagewesenes Ereignis, in der Geschichte.

Allerdings braucht es ein ebenso "historisches" Alibi: zum Beispiel eine gesteuerte globale Krise, die erst durch eine Pandemie ausgelöst wird. Cecchi reiht zwei Schlüsselmomente aneinander:
Im Juni 2019 startete die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (Bri) den Systemalarm.
Übersetzt: Das gesamte Finanzsystem des Planeten steht kurz vor dem Zusammenbruch. Im Oktober gibt es das Event 201: eine spektakuläre Simulation einer Pandemie, die die Welt lahmlegen kann, ausgelöst durch ein hochansteckendes, aber wenig tödliches Virus, und kurz darauf das Wuhan-Coronavirus und die Abriegelung Chinas: Zum ersten Mal in der Geschichte werden alle Bürger in ihren Häusern eingeschlossen.

"Das unmittelbare Ziel der Operation: die Nachfrage und insbesondere die Nachfrage nach Krediten zu senken. Dies war der Zweck der Blockade der Wirtschaft - argumentiert Cecchi - in Erwartung der zweiten Phase, d.h. der Ausgabe von Geldströmen (durch die Zentralbanken) mit dem Alibi der Pandemiekrise".
Als ob er sagen wollte: Wir können nicht mehr mit Geld knausern, wir müssen es "produzieren" - zum Nulltarif - ohne Limit, und zwar sofort.

In diesem Sinne sorgte die Intervention von Mario Draghi in der "Financial Times" im März 2020 für Aufsehen: "wie im Krieg" zu handeln und Staaten, Unternehmen und Familien mit Geld zu fluten.
Eine Aufgabe, die in Europa von Christine Lagarde treffend interpretiert wurde: Die EZB hat ihre eigene Geschichte verleugnet und Länder wie Italien mit dem Kauf von BTPs für zig Milliarden Euro auf Trab gehalten, ohne sich um die (deutschen) Hüter der Austerität zu kümmern.

Geht es Ihnen gut?
Ja, wenn es notwendig war, um das Schlimmste zu verhindern.
Die andere Seite ist nach dieser Lesart weniger edel:
Die ganze Operation der außerordentlichen „Münzprägung“ hätte in erster Linie dazu gedient, die Finanzen zu retten, indem man als Alibi eine kunstvoll aufgeblasene "Pandemie" benutzte.

Das die Repo-Krise einen sichtbaren Systemriss mit Folgen bedeutete, wurde auch hier diskutiert. Und daß die Geldflut viel eher die Banken retten sollte, als die Menschen wußten wir seit der Griechenland-Rettung.
Kurzum, das paßt ganz gut als Erklärungsmodell.

Doch nun wird es spannend, denn jetzt machen die apokalyptischen Reiter eine Kehrtwende.

Und wer arbeitet nun daran, sie ab dem 12. April 2021 zu "deflationieren"?
Nicola Bizzi sagt: Sie sind genau jene Finanzsubjekte, die sich jetzt sicher fühlen: die große Angst vor dem Virus, in der Tat, nicht mehr "brauchen".
Bizzi nennt einen Namen von enormem Gewicht (die Rothschilds) und erinnert - auf der sichtbaren, geopolitischen Ebene - an die entscheidende Rolle, die Putins Russland gespielt hat: mit seinem Sputnik-Impfstoff ("der ein Grippeimpfstoff ist") hat es in der Tat das politische und mediale Theater des Terrors "demontiert" und damit über die halbe Welt, von Indien bis Südamerika, gebracht.
"Dasselbe China, mit dem die "Operation Krone" gestartet wurde, d.h. der Ausbruch in Wuhan, der große Terror und die systematische Praxis der Abriegelung, freut sich jetzt darauf, das Spiel zu beenden".
Bizzi erinnert an die Rolle von Contes Italien: "Es war das erste westliche Land, das das Rezept der chinesischen Diktatur anwandte und damit als Wegbereiter für andere demokratische Staaten fungierte"
Nicola Bizzi sieht auch Putins Hand im Widerstand von Weißrussland, dessen Präsident (Alexandr Lukaschenko) anprangerte, von der WHO und dem IWF mit Milliarden-angeboten unter Druck gesetzt worden zu sein, die Abriegelung "wie in Italien" durchzuführen. In Russland ist der Ausnahmezustand längst beendet:
Alle Sperrverpflichtungen wurden aufgehoben.

Putin spielte soweit mit, setzte aber immer wieder gut sichtbare Grenzen.
Als genialer Stratege agiert er nach wie vor großartig in einer verrückter werdenden Welt, die man sich nicht nach eigenem Gusto zurecht basteln kann.
Ob die Revolution in Belarus und West-Zögling Navalny – es interessiert keine Sau mehr, was der verlogene Westen an Blödsinn generiert.

Doch weiter im Text und jetzt wird es gruselig:

"Und Achtung, die Impfkampagne steht kurz vor der Demobilisierung:
Die großen Medien haben sich offen erlaubt, über die Nebenwirkungen des AstraZeneca-"Impfstoffs" zu sprechen, und Länder wie Polen lösen bereits ihre Impfzentren auf."
Für Bizzi ist es ein präzises Skript: "Ende 2020, in der Großmacht, hat die siegreiche (Finanz-)Gruppe den "Falken" von Big Pharma folgende Lösung auferlegt:
Bis zum 12. April 2021 würden sie sich verpflichten, das Gegenteil sichtbar zu machen.

Als 'Belohnung' würden sie für ihre Verbrechen nicht vor Gericht gestellt werden".

Ach so ist das?
Die „brüderlichen“ Verbrechen werden sonderbehandelt.
Wenn Steuerzahler X (irgendwo auf der Welt) eine kriminelle Behandlung begeht, dann hat er sich vor Gericht zu verantworten.
Wenn die fast alle Strippen ziehenden Logen A, B und C einen Krieg mit vielen Toten führen, dann erteilen ihnen die ebenso Strippen ziehenden Logen X,Y und Z unter bestimmten Bedingungen Absolution.
Das ist also das Geheimnis der Demokratie! [[kotz]]

Geahnt hatte ich das schon, aber es ist trotzdem interessant es einmal aus berufenem Munde zu hören.
An dieser Stelle einen Gruß an @Tempranillo, dem unermüdlichen Erklärbär der Demokratie-Kulisse. [[top]]

Und genau das passiert, versichert Bizzi:
"Wenn die "Lockdown-Party" ab Mitte April wirklich umschlägt, wird es keinen Nürnberger Prozess für die soeben begangene Abscheulichkeit im planetarischen Maßstab geben".
Beunruhigend in dieser Hinsicht die Kehrtwende der einstigen Königin Europas:
Erst kündigte Merkel anlässlich der Osterfeiertage strengste Lockdowns an, dann - wenige Stunden später - nahm sie alles zurück und entschuldigte sich bei den Deutschen.

Ist dies der deutlichste Hinweis auf das durchschlagende Erdbeben, von dem Bizzi spricht?
"Sagen wir, es handelt sich um gut umschriebene Hypothesen, die auf präzisen Informationen aus der Welt der Geheimdienste beruhen, und nicht nur darauf."

Bizzi fügt hinzu: Seit Wochen verkünden die Rating-Agenturen - das Megaphon der Wall Street - das Ende des Pandemie-Notstands bis April, mit einer starken Erholung in Sektoren wie Tourismus und Immobilien.
In dieser gigantischen Farce - so Bizzi - werden die im Umlauf befindlichen "Nicht-Impfstoffe" (experimentelle Genpräparate) vom Mainstream als Rechtfertigung für die Lockerung der Restriktionen und ihr schnelles Verschwinden benutzt.
In dieses Spiel, mehr finanzieller als gesundheitlicher Art - so schließt Bizzi - wurde auch ein halluzinierendes Projekt eingefügt, das derjenigen, die die "Entvölkerung" des Planeten durch die Impfung mit gefährlichen Substanzen anstrebten: aber dieses Projekt ist technisch gescheitert, zum Glück für uns.

"Ratschläge?
In der Zwischenzeit sollten Sie diese "Impfstoffe" vermeiden, die keine echten Impfstoffe sind." Sollte sich das Bild bestätigen, werden wir von Covid nichts mehr hören:
Sollte es im Wesentlichen dazu dienen, Milliarden zu drucken?
Nun: Mission erfüllt.

Alles wird wieder gut, die Brüder haben sich wieder vertragen und alles kann weitergehen wie bisher.
So schaut es wirklich aus in der Welt der Leute, die über Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit schwadronieren. [[kotz]]

Ich ahne aber, daß diese Geschichte noch lange nicht zu Ende sein wird.
Der ultimative Zahltag scheint Historiker nicht zu interessieren.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.