about reptiles and demons

Weiner, Sonntag, 15.09.2019, 19:04 (vor 264 Tagen) @ CalBaer861 Views

Hallo CalBaer

Ich messe Trump nicht danach, was die Schmierfinken und Hetzer ihm nachsagen, sondern was er wirklich tut.

Ich möchte Dir gerne die Fakten und Zahlen dafür bringen, denn die LINKs, die Du eingestellt haben nur Obama betroffen und gehören der Vergangenheit an. Zu Trump hast Du keine Daten genannt. Mir ergibt sich, dass Trump keineswegs friedlicher ist. Ich erlaube mir außerdem, die Liste meiner Belege noch ein wenig in andere Bereiche der Politik auszudehen, um eine Zwischenbilanz für seine erste Amtszeit zu geben.

Zu oft denkt man einfach, er hat nicht alle Tassen im Schrank, etwa wenn er öffentlich davon redet, dass er die Afghanen (!!) mit Biowaffen zwar vernichten könne, aber er es aus humanitären Gründen ja niemals tun wird:

https://www.globalresearch.ca/did-trump-tacitly-threaten-use-biological-weapons/5687936

Gegen die ersten Absichten des Kongresses bei der "Yemen Bill" hat Trump sein Veto eingelegt. Damit wurde das Leid für die Menschen im Jemen unnötig verlängert. Hier geht es um Tausende von Toten (auch durch Krankheit und Hunger).

https://eu.usatoday.com/story/news/world/2019/05/02/senate-fails-override-president-tru...

Bitte beachten, dass sowohl DEMons wie REPtiles das am Ende offensichtlich durchgehen lassen wollten. Meine Vermutung ist, dass die Sache zugespitzt werden soll, weil hier noch andere Dinge hereinspielen (Staatsschuld Saudien, geplanter IPO von Aramco, Ölpreis generell etc. etc.). Es würde mich sehr interessieren, was Trump von dieser Sache weiß:

Ähnlich wollte Trump eigentlich "bomb the shit out of ISIS", aber was wird wirklich gemacht?

http://armswatch.com/islamic-state-weapons-in-yemen-traced-back-to-us-government-serbia...

http://armswatch.com/us-task-force-smoking-gun-smuggles-weapons-to-syria-serbia-files-p...

(geheime Waffenlieferungen an ISIS und an die 'andere Seite' im jemenitischen Bürgerkrieg)

Nun zu den LINKs bezüglich Drohnen. Die Zahlen für Trump findest Du hier:

https://merip.org/2018/02/trumps-drone-surge/
(Stand Sommer 2017)

https://chicago.suntimes.com/news/2019/5/8/18619206/under-donald-trump-drone-strikes-fa...
(bis Anfang 2018)

https://www.rte.ie/brainstorm/2019/0325/1038443-how-us-drone-strikes-still-bring-death-...
(Rückblick von 2019)

Das Schärfste aber ist: damit Leute wie Du und ich sich nicht mehr gegenseitig zu streiten brauchen, wer mehr Drohnen ausgeflogen und Tote auf dem Gewissen hat - und ob vielleicht TRUMP doch neue Rekorde erzielt -, war der Herr so klug und freundlich, eine Verordnung herauszubringen, dass Zahlen dazu nicht mehr veröffentlicht werden dürfen. Man hat diese Transparenz einst dem Obama abgetrotzt, jetzt wurde das Rad mit leichter Hand zurückgedreht.

http://theconversation.com/trumps-executive-order-on-drone-strikes-sends-civilian-casua...

Das bringt mich zu einer weiteren Verordnung, die mit Trumps Hilfe auf den Weg gebracht wurde. Öffentliche Einrichtungen in den USA müssen, wie auch bei uns, ordentliche und transparente Haushaltpläne erstellen und eine Buchführung vorlegen. Das ist jetzt Geschichte: sie dürfen nun schwärzen und, wenn es die nationale Sicherheit erfordert, auch mal völlig falsche oder komplett fiktive Geschichten erzählen. Und das Schärfste wiederum: DEMs und REPs haben das gemeinsam einstimmig beschlossen. Weil - das ist aber nur die bescheidene Meinung von Weiner - sie beide aus dem gleichen Drecksumpf stammen.

https://www.zerohedge.com/news/2019-06-04/bipartisan-support-secret-accounting-hide-mis...

https://home.solari.com/fasab-statement-56-understanding-new-government-financial-accou...

Nach der Wahl von Trump hatte Nereus hier das Halleluja und Gloria angestimmt, worauf ich schrieb, dass es wie vom Regen in die Traufe ausgehen würde. Als Indikator für den tatsächlich guten Willen von Trump empfahl ich die Glass-Steagall-Geschichte zu verfolgen (Trennbanken-Prinzip). Seit Obama hat man da unter dem Label Frank-Dodd wieder herumlaboriert, aber die Großbanken-Mafia hat sich natürlich gedreht und gewunden. Der letzte harte Kern, das Volcker-Rule, wurde nun Anfang des Jahres vollends geschreddert. Möglich war das, weil Trump bzw. 'diejenigen hinter Trump' (der von diesen Dingen wohl keinen blassen Schimmer hat) neue Mitglieder in die entsprechende Kommission brachten. Als einziger Aufrechter hat Gruenberg, ein Fossil aus der Obama-Zeit, dagegen gestimmt. Das heißt: der Verbraucherschutz wurde ad acta gelegt, die Tore zur Finanzhölle sind weiter offen - und ich sehe es dampfen.

https://www.motherjones.com/kevin-drum/2019/08/volcker-rule-shredded-by-trump-appointees/

Ein weiteres, laut von Trump verkündetes Projekt war das "Tax Cut an Jobs Act" (TCJA), mit dem er den Bürgern in der Mitte und unten spürbare Steuererleichterungen versprochen hat. Nach etwa zwei Jahren Wirksamkeit kann man eine Bilanz versuchen.

https://www.americanprogress.org/issues/economy/reports/2018/12/20/464534/one-year-late...

Die fällt vage und nicht sehr klar für die genannten Zielgruppen aus. Jedoch ist der Jubel groß bei der Oberschicht - und bei denen gaanz oben.

Nachfolgend kannst Du nachlesen, wie dieses Gesetz ge-KOCH-t wurde. Das sind sehr interessante Geschichten:

https://publicintegrity.org/business/taxes/trumps-tax-cuts/the-secret-saga-of-trumps-ta...

Der Reibach, der durch dieses Gesetz bei denen einläuft, die ohnehin schon genug haben, wird gegenwärtig mehr und mehr darauf verwendet, Aktien zurückzukaufen bzw. in Majority-Konstellationen zu konzentrieren. Man weiß, dass die Börsen (ich sage mal frech: SPIEGEL & BILD für Kleinanleger) irgendwann geschlossen werden. Blackrock trommelt deswegen gerade für Private Equity. Wegen den entsprechenden Strömen, die Trump (wie oben angedeutet) freigesetzt hat, richtet sich der norwegische Staatsfonds bereits spürbar nach Nordamerika aus.

https://www.irishexaminer.com/breakingnews/business/norway-eyes-100bn-us-tech-stock-spr...

https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/vermoegensverwalter-die-ko...

https://www.ft.com/content/1b85d912-c00e-11e9-b350-db00d509634e

Da sind wir noch nichtmal im Bereich von shadow-banking ...

Dass der Militärhaushalt der USA sich fortwährend (per Kredit) aufbläht, ist bekannt. Von Trump angekündigt waren 750 Milliarden. Im Augenblick steht das Defense Spending Bill, das der Kongress bis 30.09. genehmigen muss, bei 989 Mia. Der Kongress wird es aber bestimmt ganz ohne Gemurmel sowie ohne Government Shutdown durchwinken, denn hier verdienen die DEMons und REPtiles gleichermaßen. Genaue Zahlen finden sich hier

https://www.thebalance.com/u-s-military-budget-components-challenges-growth-3306320

(Mittig auf der Seite eine Tabelle zum Wachstum über die letzten Jahre ...).

Großmundig hat Trump angekündigt, über den Verteidigungshaushalt würden eine Million neuer Jobs geschaffen. Tatsächlich verlagert die Militärindustrie im Augenblick gerne die Arbeitsplätze ins Ausland. Dafür werden diverse Gründe angeführt, die wir nicht diskutieren brauchen, weil sie Fake sind. Real geht es darum, die militärische Schlagkraft auch dann zu erhalten, wenn in den USA Bürgerkriegszustände herrschen.

https://truthout.org/articles/no-trump-more-dollars-to-the-defense-sector-doesnt-mean-m...

(ein sehr erhellender LINK, wie die Rüstungsindustrie zwar mehr Geld bekommt, dieses dann aber in CEO-Gehälter, Aktienkurse, Dividenden etc. fließen lässt -
bei gleichzeitigen Stellenstreichungen und Verlagerungen ins Ausland; sofern bei einzelnen Firmen mehr Arbeitsplätze entstanden sind, resultieren sie aus Unternehmenszukäufen; hier auch ein Vergleich zur viel besseren Rate der Arbeitsplatzschöpfung pro Investition in anderen Sektoren staatlichen Engagements, etwa Gesundheit, Bildung, Infrastruktur).

Großmäulig sind auch die stolzen Kommentare von Trump über die "beste Wirtschaft aller Zeiten", die die USA während seiner Amtszeit hätten. Menschen mit gesunden Verstand wissen, dass die Wirtschaft u.a. auch zyklisch läuft, und man kann mit gutem Grund argumentieren, dass Trump diese Wirtschaft geerbt hat. Er ist im Augenblick dabei, sie auszubremsen.

(Juni 2019)
https://cepr.org/active/publications/discussion_papers/dp.php?dpno=13798

(2018)
http://cepr.net/blogs/beat-the-press/the-economy-s-performance-under-trump-is-not-the-s...

"almost all his economic policies, starting with his tax cuts, have disproportionately benefited the rich"

fast alle seine ökonomisch-politischen Maßnahmen, beginnend mit seinen Steuererleichterungen, haben unverhältnismäßig die Reichen begünstigt <

Nur mal eingeworfen für Mitleser mit Interesse an allgemeinen Fragestellungen dieser Art: Wirtschaft als schwingendes System

https://www.hanser-fachbuch.de/buch/Die+Wirtschaft+als+schwingendes+System/9783446460218

Auch nur eingeworfen: die Infrastruktur-Bedürfnisse in den USA (gibt wohl kaum ein Land, wo da nicht Bedarf wäre):

https://www.focus-economics.com/blog/trump-administrations-infrastructure-plan-and-the-...

Ausgesprochen interessant ist der Regierungsstil von Trump. Seine unkonventionellen Akte - mal vorsichtig ausgedrückt - erinnern mich sehr an die 1930er Jahre, ob bei uns hier oder drüben über dem Atlantik, ob dieseits und jenseits des Urals, ob diesseits und jenseits des chinesischen Meeres ...

https://www.counterpunch.org/2019/08/28/trumps-trade-war-and-the-emerging-corporatist-f...

https://www.wsws.org/de/articles/2019/04/10/pers-a10.html

https://www.wsws.org/de/articles/2019/07/11/pers-j11.html

https://www.globalresearch.ca/imperial-presidency-donald-trump/5574923

"President Donald Trump has shown a propensity to govern by decree with a minimum input from government departments and from the elected Congress."

Präsident Donald Trump hat eine Neigung gezeigt, per Dekret zu regieren, mit einem Minimum an Beteiligung von Seiten der Ministerien und seitens des gewählten Kongresses <

Dieses Caudillo-Gehabe ist kein effizienter Politikstil, am besten wohl sichtbar an den ausgelobten Erwartungen (Trump trifft Kim, Trump trifft Xi, Trump trifft Rohani) - und den bisherigen Resultaten.

Trump und die Umwelt findest Du hier:

https://home.1und1.de/magazine/politik/us-praesident-donald-trump/usa-lange-liste-donal...

Ich habe wirklich nichts dagegen und würde mich freuen, wenn jemand hier ein paar LINKs dazu einstellen wollte, wie gut es Trump mit der Natur dieses Planeten meint. Oder züchtet er vielleicht Rosen, hat er im Keller ein Aquarium?

https://www.welt.de/vermischtes/article167022057/Donald-Trump-kein-Herz-fuer-Tiere.html

Das war, zum Schluß, humoristisch gemeint ...

Was ich sagen will: dieser Mann ist keine Spur besser, als die vorigen Präsidenten oder die nachfolgenden, ausgenommen die erste Frau, die ins Weiße Haus dereinst einziehen wird (nach dem Bürgerkrieg). Da wird aber Hillary, falls sie das überhaupt noch erlebt, schon im Rollstuhl sitzen.

Dieser Mann vertritt nur eine Fraktion der Hölle, und das tut er nicht besonders gut. Ich könnte nun weit ausholen und die internationalen Verflechtungen und Finanzkräfte hinter der "Neuen Rechten" hier darlegen, aber das ist ein so widerliches Thema, dass ich bitte, mir das zu ersparen. Nur um zu zeigen, dass es da eine erhebliche Fülle von Materialien im Netz zu finden gibt:

https://www.vice.com/en_us/article/3k3558/how-a-small-budapest-publishing-house-is-quie...

Es lohnte sich ein solches Unterfangen der Recherche auch deswegen nicht, weil die Reichweite dieses Projektes ingesamt nicht länger sein wird als vergleichbar in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dieses Projekt dreht sich nur darum, zwischen den Staaten sowie binnenstaatlich überall Spannungen, Aufregungen und existentielle Ängste zu erzeugen, die dann im geeigneten Augenblick destruktiv kanalisiert werden können. Im Verlauf eines solchen Projektes können dann bestimmte Menschengruppen Vorteile erlangen, weswegen sie sich ja auch engangieren. Für die Menschen ganz unten ist es ein Schattenboxen, dem sie ausgeliefert sind, sei es als Zuschauer, sei es als Leidtragende. In den 1930 wurde der Faschischmus dem Kommunismus gegenübergestellt, heute wird die "Neue Rechte" gegen die Globalisten aufgefahren. Doch dies ist nur die Oberfläche, und im Hinter- wie Untergrund geht es um den weiteren Ausbau der Basis und Einflußsphäre des Kapitals.

Beabsichtigte Binsenweisheit dieses Beitrag war es, mit ein paar nachverfolgbaren Belegen darzustellen, dass Trump und seine Truppe kein Haar besser sind als die Teufel im anderen Lager. Eigentlich war das doch von Anfang an sichtbar:

https://www.newsweek.com/2017/04/14/donald-trump-cabinet-billionaires-washington-579084...

Gift, egal welcher Dosierung und Farbe, ist Gift. Und bleibt Gift.

Beide Parteien, DEMons wie REPtiles, haben Netanyahu einst im Kongress geschlossen und stehend applaudiert. Erinnert mich an den Reichstag in den 1930er Jahren, nur dass dort kein Jude geredet hat, wenigstens nicht auf den ersten Blick.

https://www.youtube.com/watch?v=TF3lvAfHJM8

Und die DEMons waren offensichtlich über die Entlassung von Bolton so wenig glücklich wie manche REPtiles.

https://caitlinjohnstone.com/2019/09/11/democrats-somehow-frame-boltons-exit-as-a-bad-t...

Was Trump gut gelingt ist eine Täuschung: für die Öffentlichkeit polternd aber friedlich zu erscheinen, im Hintergrund jedoch gleichzeitig das Geschäft mit Waffen und Krieg massiv auszuweiten. Denn es geht hier ausschließlich um Geld. Bitte auch beachten, dass der oben genannte Militärhaushalt nicht die aktuellen laufenden Kosten der Kriegführung (=Betriebskosten) außerhalb der Grenzen der USA einschließt.

Nebenabsicht meines Beitrages ist, dass ich weiter jene Frage in den Raum stellen möchte, die ich mehrfach in meinen Beiträgen anschneide: ob für große Gruppen von Menschen (Zahlenbereich Millionen) eine Organisation im politischen und wirtschaftlichen Bereich denkbar ist, die auf die Mitarbeit und Vorarbeit von DEMons & REPtiles verzichten kann.

Wie wäre diesbezüglich der Modus - und unter welchen Bedingungen? Und wie gelangte man dorthin?

Mit freundlichen Grüßen,
Weiner


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.