Es wird keine neue DM geben

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 28.09.2018, 19:40 (vor 938 Tagen) @ Ulli Kersten2777 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 28.09.2018, 20:05

mangels Deckung

Nach dem Euro kämen wieder nationale Währungen.
Allgemein kann man sagen, die neue DM wertet auf, gegen alle anderen
Währungen.


Die Einführung des Euros hat viele Jahre Organisation benötigt. Die
Beendigung, wenn auch unausweichlich, wird mindestens so lange Planung
benötigen.

Die BRD wird erst mal voll in Haftung genommen für alle von den demokratisch gewählten BRD-Politikern eingegangenen Haftungsrisiken ESM, der EFSF und Target2.
DEMOKRATIE über alles, über alles in der Welt!

Dann wird kein Kapital mehr übrig sein, mit dem man eine BRD-Währung decken könnte. Wir werden uns mit anderen Währungen behelfen müssen, es bieten sich an US-$, Rubel oder Renmimbi Yuan.

Das gab es in den letzten Jahren schon öfter, wenn ein Land pleite ging, dass man sich mit einer ausländischen Währung beholfen hat. Zuletzt Jugoslawien mit der DM.

Aber wer bekommt denn dann für seine paar Tausend Euros DM, wer bekommt
stattdessen Francs? Die Frage werden sich vor dem Ende des Euros immer mehr
Leute stellen, und wie soll das gelöst werden?

Nix bekommt Niemand.

Nach dem Wohnsitz, dem Pass, dem Hauptsitz der Bank, auf dem das Geld
liegt?

Werden dann alle 20 Länder die neue DM bekommen,weil keiner Drachmen
will?

Kann natürlich sein, dass eine "deutsche" Währung entsteht, die dann in Leningrad gedruckt wird und für die Russland die Deckung übernimmt.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.