Re: Und warum wird dieses Potential nicht genutzt?

valuereiter, Dienstag, 05.11.2019, 11:16 (vor 215 Tagen) @ FOX-NEWS1401 Views

wenn es also in XY Jahren gelingt, auf 0,1 % der Erdoberfläche die
einfallende Sonnenstrahlung mit einem Wirkungsgrad von 25 % zu nutzen -

und

das WIRTSCHAFTLICH, also ohne Subventionen zu Kosten in Höhe der

heutigen

Energiekosten - dann hat die Menschheit das 1 1/2 fache ihres heutigen
Energiebedarfs ohne Hambacher Forste abzuholzen, die Böden mittels
Maismonokulturen zu verwüsten, oder andere fossile Energieträger zu
ver(sch)wenden


Nach der debitistischen Logik wird jede Ressource genutzt, um sich der
Schulden zu entledigen. Warum geschieht das hier aber nicht?

Betonung ist auf WIRTSCHAFTLICH!

siehe hier
https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuell...
Abb. 2 auf S. 8 des pdf:
die erforderliche Investition für PV-Anlagen ist in den letzten 10 Jahren um rund 75 % gefallen!

sprich:
es dürfte JETZT der "Break Even-Point" erreicht sein, wo die (nicht subventionierten!) Kosten von Sonnenstrom - "an Standorten mit hoher Solarstrahlung bereits ... von 1,75 (Brasilien)
bis 2 $ct/kWh (USA)
" - wettbewerbsfähig werden!

einen entsprechenden "Kraftwerkspark" aufzubauen (und zu finanzieren) dürfte locker mal 20 Jahre dauern ...

... WENN ein weiteres/nächstes "to do" - der Netzaus- bzw. -umbau und Speicherlösungen, um die unter tags einfallende Sonnenenergie (und die nicht steuerbare, witterungsbedingt schwankende Windenergie) rund um die Uhr nutzen zu können - parallel dazu erledigt wird!

und um das zu realisieren, dürfte es auch noch ein "Potential" an noch zu machenden/patentierenden Erfindungen geben ;)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.