Jeder der auf Kultur steht profitiert.

trosinette, Dienstag, 15.10.2019, 07:28 (vor 342 Tagen) @ Waldläufer746 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 15.10.2019, 07:54

Guten Tag,

es profitiert jeder, der nach dem Zahnarztbesuch abends den SUV in der Garage parkt, sich ins Wohnzimmer begibt, an einem spanischen Tempranillo nippt, dazu exklusiven portugiesischen Käse knabbert und Wagneropern aus der Konserve hört und in schlauen Büchern blättert. Sich anschließend unter fließend warmen Wässern die Zähne putzt, sich ins Bettchen legt, das elektrische Licht ausschaltet und sich beim Einschlafen wünscht, dass wir es auch mal schaffen, uns innerhalb von vier Jahren einen Großflughafen in die Republik zu stellen.

Mehr oder weniger alles womit wir uns umgeben, von Aalräucherei bis Zylinderstiften, sind kulturelle Ausflüsse, die nicht darstellbar sind, wenn jeder für sich wirtschaftet. Die Natur kennt keine Kultur, der Mensch muss der Natur die Kultur in einen kollektiven Anstrengungsakt abringen, bis die Natur saget „Jetzt ist aber mal gut mir Kultur…“

Sicherlich profitieren Einige, die bei den Bayreuther Festspielen und an der Wallstreet in der ersten Reihe sitzen mehr als wir mit Hausbankdepot und Wagner aus der Konserve. Tut aber nix großartig zur Sache. Die da oben sind nur unsere Klagemauer während des kulturellen Niedergangs.

Erschwerend kommt hinzu, dass wir neuerdings nur noch dieses eine Leben haben und uns die debitischtische Dynamik doch bitte noch zu Lebzeiten ein noch besseres Leben bescheren soll.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.