Märchenfilm im ZDF: 2015 als Heldenkino

PPQ ⌂, Pasewalk, Donnerstag, 05.09.2019, 07:50 (vor 274 Tagen)5265 Views

Geschichte wird durch Erzählung geschrieben, weil nicht das, was war, in Erinnerung bleibt, sondern das, was darüber berichtet wird.

Nur fünf Jahre nach dem Flüchtlingsherbst 2015 hat das ZDF deshalb jetzt schon mal ein paar Pflöcke eingeschlagen: Das als "Doku-Drama" bezeichnete Monumentalwerk "Stunden der Entscheidung - Angela Merkel und die Flüchtlinge" verkündete pünktlich zum Jahrestag der vermeintlichen Grenzöffnung, dass es diese gar nicht gab, sondern nur eine "Ausnahmesituation", die schon allein deshalb keinen Rechtsbruch darstellen konnte, weil sie nur "vorübergehend" war.

Ein echtes Stück Heldenkino, das sich jeder anschauen sollte, der wissen möchte, wie Propaganda konkret funktioniert.

--
Wir sprechen verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes. www.politplatschquatsch.com


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.