Meine Sicht

aprilzi, tiefster Balkan, Sonntag, 14.07.2019, 12:22 (vor 359 Tagen) @ helmut-11782 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 14.07.2019, 12:25

Hi,

danke fürs Vertrauen.

Also aus bulgarischer Sicht kann ich nur berichten, was hier so abgeht.

https://fakti.bg/bulgaria/394576-izgoniha-s-ritnici-izraelci-ot-hotel-na-moreto-video

Also hier versucht sich ein angehender Hotelbesitzer, mit den westlichen Touristen weiblicher Art und aus Israel fertig zu werden. Er wendet den Stil Kung-Fu an, allerdings ohne zu treffen.[[freude]]

Ich sage ja, was andere auch gesagt haben. Die städtische Bevölkerung ist der Totengräber einer Nation. Die Stadt ist ein Schwarzes Loch, das alle Ressourcen eines Landes verbraucht und verbrennt.

Daran verreckt jede Nation. Viele ältere Menschen berichten, dass damals, wenn jemand in Not war und um etwas bat, sofort die ganze Nachbarschaft zur Hilfe kam. Heute ist Gleichgültigkeit die erste Reaktion. Häuser wurden gebaut meist Fachwerkhäuser, indem die ganze Nachbarschaft kam und jeder half mit was er konnte, heute ist das Finanzamt mit ihren Kassencomputer an jeder Stelle da, wo es einen Umsatz gibt.

Also ich sehe schwarz.

Zudem soll der Plan der neuen Osmanen sein, dass man die Achse Serbien, Bulgarien und Griechenland in eine spinne feindliches Netz verwandelt, womit die neuen Osmanen den Balkan wieder erobern können. Das soll im Buch von Ahmet Davoutoglu stehen, der das neue türkische Reich auf Vordermann bringen soll. Das Buch hieß Strategische Tiefe. Und Davoputoglu war für den Abschuss der russischen SU-25 verantwortlich.

Und der Streitapfel ist mal wieder Makedonien und das Kosovo.

Daneben ist Bosnien-Herzegovina ein Staat, der nicht funktioniert. Auch VW soll sein Werk in Ismir bauen, an der Küste mit vielen Zulieferbetriebe in der Region.

Also der Balkan wird gemieden und es sieht nicht gut aus.
Zumal ja der Westen auch von der Religion her die Orthodoxen nicht mag und Juden, die sich im Fernsehen äußern, bezeichnen die Migranten als arme Strolche, denen man die Grenzen öffnen sollte. Also auch die Juden, die Zigeuner, eigentlich spielt alles gegen den Staat. Wie man daraus kommt, ist mir schleierhaft.

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.