Impfskepsis

Waldläufer, Montag, 13.05.2019, 15:31 (vor 425 Tagen) @ re-aktionaer2327 Views

Die um sich greifende Impfskepsis ist in meinen Augen eine Hysterie der
Halbgebildeten. Die eigenen Kinder zu Infektionsparties zu schicken oder
die Verweigerung sich gegen gefährliche epidemische Krankheiten impfen zu
lassen ist dem Umstand geschuldet, dass all diese Leute noch keine Epidemie
erlebt haben und gemäß dem Motto "Der Strom kommt aus der Steckdose, wozu
ein Kraftwerk bauen" leben. Dieser Trottelei ungeachtet, hat die
Impfskepsis eine berechtigte Ursache - nämlich den Missbrauch des
Grundvertrauens der Menschen durch die Pharmaindustrie.

Ich habe deutlich mehr Fälle erlebt, wo die Impfung von Behinderung bis zum Tode geführt hat, als dass sie einen Nutzen erbracht hat.
Und ich verwehre mich dagegen, als Halbgebildeter bezeichnet zu werden und hysterisch bin ich schon gleich gar nicht.

1. FSME Propaganda über Jahrzehnte und Durchimpfung von der Nordsee bis
Italien, obwohl FSME in wenigen Gegenden von Zecken übertragen wurde und
auch dort nur eine relativ geringe Zahl an Zecken FSME Träger war. Ein
Bombengeschäft.

Darüber gab es vor vielen Jahren, als das Fernsehen noch kritisch sein durfte, einen Beitrag in Panorama oder Monitor oder einer ähnlichen Doku.
In dem Beitrag wurde penibel vorgerechnet, dass die Impfung mehr Behinderungen produzierte als die Krankheit.

2. Schweine und Vogelgrippe Hysterie- gepusht durch Massenmedien um
völlig sinnlos Grippeimpfungen zu verticken. Das war um 2010 herum. Und
genau hier kamen die ersten kritischen Stimmen, die das Risiko der Impfung
ins Verhältnis zum Risiko der Infektion setzten.

Mein Onkel, ehenmaliger Arzt und strikter Impfbefürworter, wollte die ganze Familie damals zur Schweinegrippeimpfung überreden. Er war voller Panik durch die Trommelei der Medien. Kurze Zeit später gestand er ein: "Ach, ich habe die Impfung dieses mal sehr schlecht vertragen. Ich habe solche Gliederschmerzen seit der Impfung." (Im Wortlaut meines Onkels.)

... Dank dem geldgeilen Gesindel in der Pharmaindustrie...

Wohl wahr. Es geht nicht mehr um Gesundheit sondern nur noch um`s Geldverdienen. Wissen Sie, unter welchen Umständen und auch wo der größte Teil der Impfseren und der Medikamente hergestellt werden?

Da würde ich mich an Ihrer Stelle erst mal erkundigen.

Da erfahren Sie dann auch, was für massive Schäden in der Umwelt angerichtet werden und ob es noch sinnvoll und vor allem ethisch ist, überhaupt noch Medikamente zu nehmen.

...desillusionierten Halbgebildeten...


[[motz]] [[wut]]

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.