Vermutlich eine Auftragsarbeit von außen.

nereus, Montag, 22.10.2018, 08:51 (vor 1191 Tagen) @ D-Marker4842 Views

Hallo D-Marker!

Du schreibst: Vielleicht ein verzeihlicher Alleingang, der familiär gedeckt wurde.
Der rasche Rückzug lässt sich vielleicht mit Dummheit erklären. Aber mit Schachfiguren dahinter.
Von 0 auf 100 gleich ein Erdogan, den das Schicksal eines einzelnen Toten kümmert?

Der unbändige Informationswille der Türken war mir von Beginn an verdächtig.
Die Top-Gruselstories kamen alle aus dieser Ecke.

Eine innersaudische Angelegenheit halte ich für möglich, denn MbS hat vor vielen Monaten wichtige Leute festgesetzt bzw. entmachtet und enteignet. Von dieser Seite dürfte die Wut auf den Kronprinzen groß sein.
Da Erdogan schon immer gerne die Hand aufhielt – wir erinnern uns an die Geschäfte mit dem IS-Öl – könnte er gegen ordentliche Bezahlung aus Saudistan die Propagandamaschine angeworfen haben.
Insofern würde ich hier eine nachvollziehbare Strategie sehen.

Was jedoch hier nicht hinein paßt ist die Tatsache, daß die Team-Mitglieder so blöd sein sollen in aller Öffentlichkeit einen grausigen oder auch weniger grausigen Mord vorzunehmen, der sie am Ende in den Knast oder gar unter’s Schwert führen könnte.
Die Türken haben sogar ihre Fotos veröffentlicht und Nachrichtendienstler dürften wissen, daß bei derart öffentlichen Auftritten sie auf Schritt und Tritt von Kameras verfolgt werden.
Sie legten keinerlei konspirative Absicht an den Tag, logierten in Top-Hotels und sollen gar beim Kofferkauf „erwischt“ worden sein.
Wer soll so einen Dreck glauben?

Für Team 2, welches aus 6 Personen bestanden haben soll – Team 1 war schon vorher angereist – blieb im Moloch Istanbul überhaupt keine Zeit irgendetwas zu unternehmen, daher gehe ich davon aus, daß sie zwar in Istanbul landeten, jedoch den Flughafen Atatürk nie verließen.
Die ZEIT hatte u.a. berichtet:

Das andere Flugzeug mit der Kennung HZ-SK1 hatte sechs Personen an Bord und war am Nachmittag um 17.15 Uhr gelandet. Es startete bereits gut eine Stunde später um 18.20 Uhr, machte einen Zwischenstopp in Kairo und flog anschließend zurück in die saudische Hauptstadt.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-10/saudi-arabien-konsulat-tuerkei-dschamal-cha...

Vom Airport bis zum Konsulat sind es fast 20 km Luftlinie.
Was, bitteschön, soll da passiert sein?
Seltsamerweise hinterfragt solche Unstimmigkeiten niemand und von der dubiosen Verlobten und dem Fake-Foto hatte ich zuvor schon berichtet.

Wenn man die Teams aber unter einem anderen Vorwand nach Istanbul lockte, diese sich selbst und unwissentlich eine autobahnbreite Spur legten und die Entführung bzw. der Mord an Khashoggi von ganz anderen Kräften durchgeführt wurde, dann hätte MbS viele gute Gründe diese Leute zu entfernen.
Die Leute waren vor Ort – das ist gut dokumentiert.
Die Saudis geben den Mord inzwischen zu und das Team säße richtig tief in der Patsche.
Denn wie sollen sie jetzt das Gegenteil beweisen?
Wenn dann noch Fingerspuren von ihnen im Konsulat und in der Konsulresidenz gefunden werden, schließt sich der Kreis bzw. die eiserne Zange.

Die Frage wäre nun, wer hat das alles organisiert?
War es eine Kronprinz-Verschwörung, um sich diverser Leute zu entledigen?
Das erscheint mir mehr wenig wahrscheinlich, weil es viel zu viel Staub aufwirbelte, bei der auch Kronprinz und König arg in Mitleidenschaft gerieten.
Jetzt soll der Prinz sogar noch mit dem Journalisten kurz vor seiner Ermordung telefoniert haben.

Oder wurde hier gar ein anderer Dienst tätig?
Dieser schickte wie immer den regelmäßig tätig werdenden Reinigungs-Service, der den Gast via Überraschungs-Operation überwältigte, ihn entführte und schließlich tötete.
Parallel dazu wurden die beiden Teams in die Türkei gelockt, die vermutlich zu MbS inneren Kreis gehören und mit dieser Aktion hätte man dann nicht nur den Prinz beschädigt sondern auch noch seine Getreuen neutralisiert.
Mohammed bin Salman wurde damit nicht nur die Jacke geklaut, sondern auch noch die Hose.

Auffällig war auch das schrille Geschrei aus den USA von den Trump-Gegnern.
Während der POTUS die Sache eher auf kleiner Flamme kochen wollte, bliesen Fake-Presse und Demokraten zum großen Halali.
Damit dürfte auch klar sein, welche Dienste für eine solche Operation in Frage kämen.

Am Dienstag will der Sultan Neuigkeiten bekannt geben.
Schauen wir mal.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.