Schwierig...

Revoluzzer, Donnerstag, 06.06.2024, 16:17 (vor 9 Tagen) @ Ulli Kersten3397 Views
bearbeitet von Revoluzzer, Donnerstag, 06.06.2024, 16:32

... aber ich probier's mal:

- Putin will die Nato nicht angreifen, aber die Nato wird Russland so lange und immer stärker angreifen, bis es eine Reaktion gibt (oder eine Aktion unter falscher Flagge hinreichend glaubwürdig ist), die den offenen Krieg ermöglicht.

- Daher ist es zwingend nötig zur Vermeidung des Schlimmsten, dass sich im Westen eine starke Entspannungs- und Friedensbewegung bildet - aber da tut sich (auch durch die Psyops der Nato) nichts. Der einzige Akteur in D, der Potenzial hätte, was zu bewirken, tut nichts (AfD), wobei man fragen muss, ob der eingeleitete Prozess überhaupt noch aufgehalten werden kann.

- Wegfall des "Petrodollars", also des Anspruchs, mit USD Öl als weltweit wichtigsten Rohstoff kaufen zu können, hat Folgeeffekte auf andere Waren und Länder: Der Startschuss für das Ende des USD als Weltwährung ist damit erfolgt, ein irreversibler Prozess eingeleitet. Der USD wird zu einer Währung wie jede andere. Der Prozess endet damit, dass die USA (und indirekt, aber vorher, die EU) kollabieren (Verlust der kostenlosen Versorgung mit Gütern aus aller Welt).

- Der Westen muss Krieg führen. Er ist pleite. Im Zusammenbruch. Die Westeliten hoffen, durch den Krieg einen neuen Aufschwung zu erschaffen (Streichen der Schulden, Reduktion der Bevölkerung, Sterben der Alten, Auslöschung der Konkurrenten, Zugriff auf russische Rohstoffe), verkennen aber, dass die Voraussetzungen nicht mehr da sind. Nur kleines Beispiel am Rande: Ich folge seit ein paar Tagen einem China-Blog. Da steht in zwei Tagen MEHR über wirtschaftliche und technologische Leistungen drin, als in 10 Jahren Deutscher Berichte.

- Börse: Ja, die wird steigen (bis sie dann nicht mehr steigt und im Exitus auch zusammenbricht). Das Geld fließt aus den Staatsschulden wohin? Es gibt nur die Börse, denn Häuser verfallen im Wert (Grüne! Aber vor allem: Reale Verarmung der Bürger), die Staaten gehen in den Bankrott.

- Deshalb wird die EZB (FED, BoJ) Geld drucken bis zum Abwinken: Von der EZB an den Staat an die Geldempfänger des Staates und von dort die anteiligen Gewinne an die Börse. Inflation ohne Ende.

- Der Zinssatz für Private wird mit der explodierenden Inflation ins astronomische steigen. Für den Staat wird die EZB versuchen, einen künstlich niedrigen Zinssatz zu setzen. Das wird aber nicht durchzuhalten sein.

- Dann: Exitus des alten Systems. China und / oder Russland als neue Zentren der Welt (wenn es noch Staaten gibt und wir nicht alle Tod sind).

- Dann Neustart - wenn wir nicht atomare Wüste sind und wenn wir nicht Moslem-Kalifat geworden sind.

PS: Begleitet wird der ganze Prozess von zunehmender innerer Gewalt, Verbrechen, Regellosigkeit, Willkür-Justiz, Exzessen usw. usf. Eben alles, was zu einem Zusammenbruch dazu gehört.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung