Der Schwarze Schwan

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 07.03.2020, 21:13 (vor 887 Tagen) @ schaumermal1377 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 07.03.2020, 21:48

Wer hat in die Fledermaussuppe gespuckt, und wer löffelt sie jetzt aus?

bei allem Respekt, du hast die Dimension dieser Ereignisse nicht gerafft. Wenn einen ein Tsunami überrollt, ist es unwichtig, wenn man denjenigen herausfinden will, der den Stöpsel der Badewanne gezogen hat.

...ist, nach Nichlas Nassim Taleb, eben ein Ereignis, mit dem niemand gerechnet hat und das wegen der völlig überzogenen irrelevanten Reaktion der Regierungen, Behörden und ihnen folgend der MenschInnen und Menschen eben diese katastrophalen Folgen zeigt, mit denen niemand rechnen konnte und auch niemand gerechnet hat. Es ist müßig, sich Gedanken zu machen, wer den Stöpsel gezogen hat, viel frappierender ist der anschwellende Bocksgesang sämtlicher vereinigten HisterikerInnen.

Es hat zwar niemand mit diesem Ereignis gerechntet, in Zukunft wird man jedoch sagen, dass man (wie bei allen schwarzen Schwänen bisher) eigentlich wegen der anwachsenden Ungleichgewichte damit hätte rechnen müssen, dass die Probleme sich eine Lösung suchen.

Das Coronavirus ist nur der Trigger. Später wird man sich fragen, wieso es solch immense Folgen hat haben können, obwohl die absolute Zahl der Toten geringer war als bei der spanischen Grippe mit noch wesentlich geringerer Weltbevölkerung.

Hat eigentlich einer etwas gehört, was Nassim Nicholas Taleb zum Coronavirus sagt?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung