:-) - interessanter Ansatz. Die "Vorbereitungen" liefen lange vor dem Brexit.

Olivia, Donnerstag, 16.01.2020, 16:00 (vor 256 Tagen) @ Rain2208 Views


die Chefin der "Firma" steht nicht auf der Seite der Guten.

........

:-) Jaja, David Icke.... und die Reptilien.... und der Vatikan... und die "guten" Chinesen... und die "bösen" Amis.

"Wir" werden uns schon auf unsere eigenen Füße stellen müssen. ALLE. Dankbar sein können wir Präsident Trump und hoffen, dass er den chinesischen Einfluss etwas "in normalere" Bahnen geleiten kann. Derzeit wird die Welt zerstört mithilfe der Überflutung durch die ganzen Billigprodukte und dem Wegwerfchaos.

Unsere eigenen Regierungen scheinen da keinerlei Medizin gegen zu haben. Im Gegenteil: Sie können mit Hilfe der Billigprodukte ihren Warenkorb schönfärben und die einfachen Leute "bei Laune" halten. Auch hier findet der "Ausverkauf" von allen wesentlichen Gütern in Richtung China statt. Die Trottel der Masse kapieren es nur noch nicht. Erst wenn ihre Teller leer bleiben, weil D nichts mehr "zu verkaufen" hat und auch kein Geld hat, weiterhin "einzukaufen", dann wird diesen grenzdebilen Chillern vielleicht irgend eine Idee kommen.

Was die Queen betrifft: Sie hält sich bombastisch mit ihren 93 Jahren. Die gesamte Königsfamilie ist SEHR fleißig und hat (auf ihre Art und Weise) das Ohr "am Volk". Vmtl. ist die Monarchie "billiger" als unsere ganzen gut versorgten Präsidenten auf Halde. Außerdem wird sie sehr kritisch von den Medien begleitet (siehe Diana-Skandale). Schätzungsweise bewahrt sie auch das "Kulturerbe" erheblich besser als unsere staatlichen Stellen (siehe Dresden, Grünes Gewölbe).

Natürlich sind die "Männer" dieser "Firma" - sagen wir es einmal höflich - SEHR KRITISCH zu sehen. Die zwei Kinderschänderfreunde von Prinz Charles - Savile und ein verurteilter Bischoff - machen zumindest nachdenklich, wenn nicht mehr. Es kommt immer darauf an, wie die NICHT SICHTBAREN Machtstrukturen im Land sind. Die kennen wir leider nicht. Wir sehen nur das, was uns präsentiert wird.

In der "Andrew"-Affaire dürften auch "Bauernopfer" an der Tagesordnung sein, denn Clinton, der nachgewiesenerweise am meisten mit Epstein "geflogen" ist, der ist kaum in den Zeitungen. Vmtl. war Andrew bekannt, dass Epstein u.a. auch ein Produkt des MI6, des Mossad und der CIA war. Einmal aufgeflogen, werden die Leute dann natürlich alle "fallengelassen".

Bisher halten sich die Epstein-Vorwürfe immerhin in Grenzen. "Kinderschändung" ist - soweit ich das mitbekommen habe - zumindest nicht öffentlich geworden. Und ein 17-jähriges "Call-Girl" zu bumsen, dass zudem noch einen glücklichen Eindruck macht darüber, mit einem Prinzen ins Bett gehen zu können, sehe ich nicht unbedingt als "Staatsverbrechen" an. Vor allen Dingen, wenn man den jugendlichen Damen ihr Alter nicht unbedingt ansieht. Dämlich, ja.... Da hatten wir hier in D eigentlich bereits "schlimmere" Dinge. Ich erinnere nur an den Talkmaster, der sich mit frisch eingeflogenen "Zwangsprostituierten" aus dem Ostblock vergnügte (trotz hochschwangerer Frau) und der jetzt wieder ganz aktiv in den Medien herumschwirrt. Das "Alter" der Damen war damals noch nicht "medienrelevant".

Alles in Allem: Wir wissen nichts und können nur RATEN.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.