Erst einmal, - vielen Dank für Deine Mühe

helmut-1, Siebenbürgen, Dienstag, 10.09.2019, 22:06 (vor 333 Tagen) @ Olivia1157 Views

Manche mögen darüber lächeln, - aber ich hab mit diesen Dingern nichts am Hut. Darüber hinaus habe ich bis heute meine Pläne alle am Zeichenbrett fabriziert, - ich habe es für meine Person abgelehnt, mich mit CAD zu befassen.

Trotzdem denke ich, dass es zur Allgemeinbildung gehört, wenigstens die Begriffe einordnen zu können. So klar und übersichtlich, wie Du das geschrieben hast, findet man das nicht im Net. Sämtliche Erklärungen gehen da bereits ins Detail, mit dem ich nichts anfangen kann.

Danke dafür! Hab alles verstanden.

Das mit den PCs halte ich so:

Da hab ich einen, mit dem wickle ich die gesamte Geschäftskorrespondenz und die tangentialen Dinge ab. Ans Netz angeschlossen.

Dann hab ich einen, mit dem mache ich nur die Buchführung und die steuerlichen Sachen. Dieses Viech verwende ich auch beim Internet-Banking. Damit wird weder youtube gehört oder sonstiges heruntergeladen oder angeklickt, - der ist eben nur für die Zahlen. Auch der ist angeschlossen, - das hängt mit dem fiskalischen Meldesystem zusammen.

Der dritte PC im Büro ist nicht angeschlossen. Da speichere ich alles ab, und transferiere es per stick auf diesen PC, was ich nicht auf den angeschlossenen PCs haben will. Da gibts alle möglichen Folder und Unterfolder, - damit ich jeden Mist auch wieder finde. Wenns in viele MBs oder Gbs ausartet, dann knall ich das auf eine DVD und lege sie ab.

Dann hab ich noch einen PC zuhause, der ist auch am Internet. Darüber laufen dann diverse Gespräche mit den Kindern, per video, oder man hört sich Musik an, - usw., - aber dieser PC wird niemals mit Bankung oder sonstigen wichtigen Sachen in Berührung kommen.

Die PCs sind untereinander nicht vernetzt. Will ich was vom einen auf den anderen schicken, dann geht das nur per Mail oder per Stick.

Zu Deinem Satz:
Bereits in den 80-iger Jahren wußte man, dass ALLES, was mit einer Telefonleitung oder Ähnlichem verbunden ist, nicht mehr "sicher" ist. Das hat sich nicht wesentlich geändert

Hier in RO spricht man anders. Da heißt es, dass die Festtelefone zwar - theoretisch - auch abgehört werden können (Leitung anzapfen), was man aber von Seiten der Betreiber schnell feststellen kann. Wenns der Betreiber selbst macht, dann registriert man das durch ein schwach hörbares Klicken während des Gesprächs.

Man sagt, dass es mittlerweile viel gefährlicher ist, irgendwelche Dinge, die keiner hören soll, übers Handy mitzuteilen. Man sagt, dass die Gefahr, dass diese Dinger, die über Whireless usw. versorgt werden, abgehört werden, wesentlich größer ist als bei den Festnetzen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.