Arthur Balfour war ein ehrenwerter Mann. Fast so ehrenwert wie Sir Winston

Tempranillo, Samstag, 04.11.2017, 11:30 (vor 972 Tagen) @ Tempranillo1806 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 04.11.2017, 11:38

E&R erinnert an den 100. Jahrestag der Balfour-Declaration, die
Deutschlands Niederlage besiegelte und die Gründung Israels ermöglichte.
https://www.egaliteetreconciliation.fr/Centenaire-de-la-Declaration-Balfour-le-descenda...

[image]

Durandind kommentiert: *Auf dem Photo, rechts, sieht man den Zionisten Herbert Samuel, Betrüger, der sich aufgrund eines Insidergeschäfts bereichert hat (Marconi-Skandal 1908). Er wurde zwischen 1920 und 1925 zum Hohen Kommissar für Palästina ernannt. Welche Garantie für Unabhängigkeit.

In der Mitte steht Arthur Balfour, links, sagt das Internet, Chaim Weizman. Das könnte ein Theater- oder Filmregisseur nicht besser arrangieren: *Prophete rechts, Prophete links, das Weltkind in der Mitten*, (Goethe, Das Diner zu Koblenz).

Bei englischen Politikern sollte man jedoch eher von Huren- statt Weltkindern reden. Just my two Cents.

Tempranillo

Quelle: https://www.egaliteetreconciliation.fr/Centenaire-de-la-Declaration-Balfour-le-descenda...

Le 4 novembre à 10:31 par Durandind
Centenaire de la Déclaration Balfour : le descendant du ministre regrette la (...)
*Sur la photo, à droite, on voit le sioniste Herbert Samuel, escroc qui s’est enrichi grâce à un délit d’initié (scandale Marconi de 1908) . C’est lui qui sera nommé Haut Commissaire en Palestine de 1920 à 1925 : quel gage d’impartialité !*

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.